DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


29. März 2008
Schabat - sich fremd fühlende Juden

Bei der Kiddusch-Gemeinschaft mache ich mit Leuten Bekanntschaft, die erst vor einigen Monaten von England aus Alija gemacht haben. Sie sprechen kein Iwrit und fühlen sich als Fremde behandelt. Eine Frau unter ihnen spricht Deutsch. Sie hat den zweiten Weltkrieg (vermutlich als Kind) in Deutschland verbracht, will aber darüber nicht sprechen, was ich verstehen kann. Sie ist interessiert, weshalb ich in der Residenz wohne. Vielleicht ist ein andermal Zeit, ihr meine „Geschichte“ zu erzählen.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS