DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


17. Oktober 2015
Schabat / jom rischon - 4. / 5. Cheschwan 5776 - Licht von links

Da ich jüdische Traditionen nur ansatzweise, aus meiner Israelzeit zwischen 2007 und 2010, kenne, verbringe ich die Zeit der Hawdalah sehr unkonventionell. Man könnte mein Tun als Gegenmodell bezeichnen. Anstatt den Schabat vom jom rischon zu trennen, verbinde ich die beiden Tage, indem ich die NZZ-Standpunkte-Sendung über ein Gespräch von Marco Färber, pensionierter SR DRS Chefredaktor und Eric Gujer, NZZ Chefredaktor, mit Lukas Bärfuss, einem erfolgreichen jungen Schweizer Schriftsteller und Dramaturgen, 'konsumiere'. Die authentischen Aussagen des Letzteren korrigieren mein einseitiges Bild, das ich von ihm habe.

Mein Interesse ist durch die Weltwoche Ausgabe vom 15. Juli 2015 geweckt, wo Lukas Bärfuss die Umschlagseite bedeckt. Ein ausführlicher Artikel von Eugen Sorg beleuchtet vor allem die dunklen Seiten des Schriftstellers.

NZZ und Weltwoche, zwei journalistische Schwergewichte stehen sich gegenüber. Gemeinsames Subjekt ist der anfängliche 'Nichtsnutz' Lukas Bärfuss aus dem Berner Oberland. Bärfuss kommt von barfuß, also ein Barfüßer. Vor meinem inneren Auge entsteht der barfüßige Jesus in Sandalen, der vom Establishment - den Pharisäern - viel Geschmähte.

Nun kommt mir ein weiteres Bild vor Augen: Der hinter dem Hausdach verschwindende, verfinsterte Mond und das von links auftauchende Lichtobjekt.

 

Inzwischen ist es Sonntagmorgen 6h15 geworden. Die vorangegangenen Träume waren unstet, ohne Erfolgserlebnis. Ich habe zwar nicht um Schlaf gebetet, glaubte aber, solchen mit meinem Tagebucheintrag 'verdient' zu haben.

 

Im Tagebucheintrag fehlt ein ganz wichtiger Hinweis: Jesaja 55,5 und Jesaja 65,1. JAHWEH hat die Schweiz vor Grundlegung der Erde als heilsbringende Nation, zusammen mit Israel, bestimmt. Sie ist im Buch mit den 7 Siegeln enthalten.

Schabat und jom rischon haben eine Verbindung erfahren. Jom rischon ist eigentlich der vorweggenommene 8. Tag, Symbol für die Ewigkeit, die Unendlichkeit, die Auferweckung der Toten und die neue Welt.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS