DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


21. April 2018
Schabat - 6. Iyar 5778 - erschütterter Glaube

Durch das Verhalten meiner Schabat-Kerze über Nacht bin ich in meinem Glauben erschüttert und kann es nicht fassen. Als ich am Morgen ins Parterre zum Essen hinunter stieg, präsentierte sich die Schabat-Kerze in bedenklichem Zustand. Ca. 3/4 des Wachses war ausgelaufen und hatte sich über den Kerzenstock auf den Tisch ergossen. Der Anblick kam mir wie eine Atombomben-Explosion vor.

Dazu passend Psalm 68,3:

3 "Wie Rauch unweigerlich auseinander getrieben wird -
wie Wachs von Feuer zergeht, müssen Gottlose vor Gott vergehen!
4 Aber Gerechte dürfen sich freuen!
Sie sollen jauchzen vor Gott und sollen frohlocken in Freude!" 
(Eigenübersetzung)

Ist mit andern Worten mein Glaube, Gerechter zu sein, Illusion? Ich weiß es nicht und muss es dem allmächtigen GOTT überlassen, was ER mit mir als Ketzer vorhat.

 

Nach vier Uhr am folgenden Morgen liege ich wach im Bett und die ausgelaufene Kerze ist in meinem Kopf präsent. Mir kommen meine zwei Seelen in den Sinn; ich habe eine Doppelfunktion. Einserseits bin ich berufener Erlöser Israels und König Messias der Welt und andererseits bin ich reinkarnierter Satan, reinkarnierter und erlöster Judas Ischariot.

Das ist nur möglich, weil ich an der Hand des allmächtigen GOTTES bin:
„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“

Für den Himmlischen Vater ist meine Situation kein Problem. HalleluJAH!
 

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS