DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


21. April 2008
Montag - Pessach 2. Tag (von 7)

Um 22.45 h erwache ich nach 2 Stunden Schlaf. Ich muss Gott loben und preisen, einfach so, ohne ersichtlichen Grund und bin überzeugt, dass mein “Esel“ nicht mehr bockt.

Im Laufe des Nachmittags hatte ich beabsichtigt eine Mail zu beantworten, als sich mein „Esel“ wieder von der ganz launischen Seite zeigte. Alle Aktionen dagegen, nach Anleitung meines Computers, fruchteten nichts. Das führte mich zur Überzeugung die Mail gar nicht zu beantworten, sondern zu löschen, was ich dann auch tat.

Ich stehe auf in der Nacht und starte den Computer. - Immer noch die gleiche Ereignisanzeige! Also, 1. Aktion, ich hole die gelöschte Mail aus ihrer Versenkung hervor und füge sie wieder dem Posteingang bei. Ich beginne wieder nach Anleitung zu reparieren. – Und siehe da! Die Verbindung kommt zum Klappen! Nun, was soll die ganze Übung? Bevor ich ins Bett zurückkehre rufe ich noch schnell die Mails ab. - Und siehe da! Es befindet sich im Posteingang eine Mail, die meine Antwort auf die erste Mail wesentlich beeinflussen wird. Ich stehe nämlich mit einem ehemaligen Klassenkameraden in einer Auseinandersetzung um den palästinensisch-israelischen Konflikt und die erste Mail hatte sich auf diese Auseinandersetzung bezogen. So einfach ist die Antwort auf meine Frage.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS