DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


06. Januar 2015
jom schlischi - 15. Tewet 5775 - dem Messias gehört die Herrschaft

"Und ihm muss Herrschaft und Ehre und Königtum gegeben werden. Und alle Völker, Nationen und Sprachen müssen ihn verehren. Seine Herrschaft ist eine ewige Herrschaft, die nicht vergehen kann, und sein Königtum, das nicht zugrunde gehen kann!" (Daniel 7,14, Aramäisch, Eigenübersetzung, internes Los)

ולה יהיב שלטן ויקר ומלכו וכל אממיא אמיא ולשניא לה יפלחון שלטנה שלטן עלם די-לא יעדה ומלכותה די-לא תתחבל

weleh yehiw schaltan wikar umalchu wechol am'maya umaya welischanaya leh yif'l'chun schaltaneh schaltan alam di-la ye'deh umalchuteh di-la titchabal

Dem König David wurde durch JAHWEH ein ewiges Königtum versprochen.

Am 29. Juni 2014 schrieb ich: "Seine Herrschaft ist eine ewige Herrschaft. Begründet wurde sie durch den König David; in Vollmacht fortgesetzt durch Jesus von Nazareth und bestätigt durch mich als Nachfolger. Ich habe das auch durch die Traumvision "elohim watedaber" in 1. Chronik 17,17 gesehen, welchen Vers ich wie folgt übersetzte:"
„Aber klein war dies in Deinen Augen, Gott! Und Du redetest über Deines Knechtes Haus in der Ferne. Und Du wirst mich sehen wie eine Wiederkehr des höchsten Menschen; Ewiger, Gott!“

Nun stehe ich in einer analogen Situation, lediglich mit umgekehrten Vorzeichen. Ich muss meinem zweiten Sohn klar machen, dass JAHWEH ihn als meinen Nachfolger berufen hat. Noch will er allerdings nichts davon wissen. Er hat an meinem Beispiel gesehen, dass das kein "Honiglecken" ist.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS