DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


28. Dezember 2015
jom scheni - 16. Tewet 5776 - wollen wir wirklich JAHWEH dienen?

"Und das Volk sagte zu Josua: 'JAHWEH unserem Gott wollen wir dienen und auf Seine Stimme wollen wir hören!'"
(Josua 24,24, Eigenübersetzung, Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine)

ויאמרו העם אל-יהשע את-יהוה אלהינו נעבד ובקולו נשמע

wayomru haam el-yehoschua et-JAHWEH eloheinu naawod uwkolo nischma

 

Lang ist's her. Selbstbewusst war die Proklamation. Und  -  das jüdische Volk ist immer noch über den ganzen Erdball verstreut. Josua wusste, dass das Volk einer Illusion nachhing. (Vers 19) 

Aber  -  der Ruf von JAHWEH ist immer noch der gleiche. Nach tausenden von Jahren hat die Kulisse hingegen geändert. Mehr als 2000 Jahre hat das Christentum 'geherrscht'. Nun ist dieses am Ende und ein neuer Josua (Jehoschua) darf die Führung als 2. Messias übernehmen.

 

27 Und Josua sagte zum ganzen Volk: Siehe, dieser Stein soll Zeuge gegen uns sein; denn er hat alle Worte des HERRN gehört, die er mit uns geredet hat. Und er soll Zeuge gegen euch sein, damit ihr euren Gott nicht verleugnet. 

 

Meine Aufgabe ist es, Zeugnis für JAHWEH abzulegen. Dieses findet sich im Tagebuch, im 3. Testament. Das Zentrum dieses Testaments ist das Passwort für den Zugang zu der 'neuen Welt':

„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest, und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“

Alle Menschen, nicht nur die Juden, können es benützen. Es bedingt allerdings totale persönliche Hingabe an den EINEN Gott JAHWEH!

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS