DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


06. Mai 2019
jom scheni - 1. Iyar 5779 - 7. Botschaft von Gaines Elijah, Ghana im 3. Testament

 

Today's Devotion

GOD AND I DON'T ALWAYS AGREE BUT GOD IS ALWAYS RIGHT 2
Matthew 20: 1 – 15


.....The workers who were hired about five in the afternoon came and each received a denarius. So when those came who were hired first, they expected to receive more. But each one of them also received a denarius. 
When they received it, they began to grumble against the landowner. Those who were hired last worked only one hour,’ they said, ‘and you have made them equal to us who have borne the burden of the work and the heat of the day. But he answered one of them, ‘I am not being unfair to you, friend.  Didn’t you agree to work for a denarius? Take your pay and go. I want to give the one who was hired last the same as I gave you. Don’t I have the right to do what I want with my own money? Or are you envious because I am generous?’

REFLECTIONS:
1. You and I don't think like God, we don't see things the way He sees, we don't understand issues the way He does, we don't evaluate and analyze issues like the way God does... He says "your ways are not my ways".

2. God's decisions, actions and judgment teach us that, we don't always see things EYE to EYE. We might not see the logic behind God's action but we should know that God is always right.

3. Whether we believe or not, we understand or not, we accept or not, God is always right and he doesn't make mistakes, He doesn't owe us any explanation or whatsoever. God is right but we are wrong.

Blessed and Fruitful Monday.

 

 

 

Hingabe Heute

 

GOTT UND ICH SIND NICHT IMMER EINIG, ABER GOTT HAT IMMER RECHT 2

Matthäus 20: 1 - 15

 

..... Die Arbeiter, die gegen fünf Uhr nachmittags eingestellt wurden, kamen und erhielten jeweils einen Denar. Wenn also diejenigen kamen, die zuerst eingestellt wurden, erwarteten sie mehr. Aber jeder von ihnen erhielt auch einen Denar.

Als sie es erhielten, fingen sie an, gegen den Grundbesitzer zu murren. Diejenigen, die zuletzt eingestellt wurden, haben nur eine Stunde gearbeitet “, sagten sie, und Sie haben sie uns gleichgestellt, die die Last der Arbeit und die Hitze des Tages getragen haben. Aber er antwortete einer von ihnen: Ich bin nicht unfair zu dir, Freund. Hast du nicht zugestimmt, für einen Denar zu arbeiten? Nimm deinen Lohn und geh. Ich möchte demjenigen, der zuletzt eingestellt wurde, dasselbe geben, wie ich Ihnen gegeben habe. Habe ich nicht das Recht, mit meinem eigenen Geld zu tun, was ich will? Oder sind Sie neidisch, weil ich großzügig bin? “

 

ÜBERLEGUNGEN:

1. Sie und ich denken nicht wie Gott, wir sehen die Dinge nicht so, wie er es sieht, wir verstehen Probleme nicht so, wie er es tut, wir bewerten und analysieren Probleme nicht wie die Art, wie Gott es tut ... Er sagt "Ihre Wege sind nicht meine Wege".

 

2. Gottes Entscheidungen, Handlungen und Urteilsvermögen lehren uns, dass wir nicht immer die Augen von Auge zu Auge sehen. Wir sehen vielleicht nicht die Logik hinter Gottes Handeln, aber wir sollten wissen, dass Gott immer Recht hat.

 

3. Ob wir glauben oder nicht, wir verstehen oder nicht, wir akzeptieren oder nicht, Gott hat immer recht und er macht keine Fehler, er schuldet uns keinerlei Erklärung oder was auch immer. Gott hat Recht, aber wir haben Unrecht.

 

Gesegneter und fruchtbarer Montag.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS