DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


02. Mai 2019
jom chamischi - 27. Nissan 5779 - 5. Botschaft von Gaines Elijah, Ghana im 3. Testament

 

Today's Devotion

*WHAT IS OUR RESPONSE*
Mark 4:18-19
Still others, like seed sown among thorns, hear the word; but the worries of this life, the deceitfulness of wealth and the desires for other things come in and choke the word, making it unfruitful.

*REFLECTIONS*:
1. Worldly worries, the false sense of security brought on by prosperity, and the desire for things plagued the first-century disciples as they do us today.

2. The four soils represent four different ways people respond to God's message. We should also think about the fact that Jesus was talking about four different times or phases in a person's life, or how we willingly receive God's message in some areas of our lives and resist it in other times.

3. How easy it is for our daily routines to become overcrowded. A life packed with materialistic pursuits deafens us to God's word. *We may respond like good soil to God's demand for worship, but like rocky soil to His demand to give to the people in need. Let us strive to be good soil in every area of our lives and at all times*.

Blessed and Fruitful Thursday.

 

 

Hingabe Heute

* WAS IST UNSERE ANTWORT? *

Markus 4:18-19

Noch andere, bei denen unter die Dornen gesät wurde, das sind solche, die das Wort hören, aber die Sorgen dieser Weltzeit und der Betrug des Reichtums und die Begierden nach anderen Dingen dringen ein und ersticken das Wort, und es wird unfruchtbar.

*ÜBERLEGUNGEN*:

1. Weltliche Sorgen, falsches Sicherheitsgefühl, das durch Wohlstand entsteht, und die Sehnsucht nach Dingen plagen die Jünger des ersten Jahrhunderts, so wie sie es heute tun.

2. Die vier Böden repräsentieren vier verschiedene Arten, wie Menschen auf Gottes Botschaft reagieren. Wir sollten auch darüber nachdenken, dass Jesus über vier verschiedene Zeiten oder Phasen im Leben eines Menschen gesprochen hat oder wie wir Gottes Botschaft in einigen Bereichen unseres Lebens bereitwillig empfangen und uns in anderen Zeiten dagegen wehren.

3. Wie einfach ist es für unsere tägliche Routine, überfüllt zu werden. Ein Leben voller materialistischer Aktivitäten macht uns für Gottes Wort taub. * Wir mögen als guter Boden auf Gottes Forderung nach Anbetung reagieren, aber wie steinigen Boden auf Seine Forderung, den Bedürftigen zu geben. Lasst uns danach streben, in allen Bereichen unseres Lebens und zu allen Zeiten ein guter Boden zu sein *.

Gesegneter und fruchtbarer Donnerstag

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS