DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch

 


11. Februar 2016
jom chamischi - 2. Adar I 5776 - ich will JAHWEH singen!

"Ich aber habe in Deine Gnade vertraut. Mein Herz juble über Deine Hilfe! Ich will JAHWEH singen, denn ER hat wohl getan über mir." (Psalm 13,6, Eigenübersetzung, Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine)

ואני בחסדך בטחתי יגל לבי בישועתך אשירה ליהוה כי גמל עלי

waani bechassdcha watachti yagel libi bischuatecha aschirah laYAHWEH ki gamal alai

 

Auch ich, wie David, habe Deiner Gnade vertraut, JAHWEH. Da ist es nur billig, wenn ich über Deine Hilfe juble.

Wie manches Wunder habe ich doch schon erlebt. Die täglichen Wunder könnten einen zur Gleichgültigkeit verleiten. Bewahre, Vater im Himmel!

Deshalb will ich JAHWEH singen, so gut ich kann. Ich will JAHWEH anbeten so gut ich kann. "Gottes Lieäbi isch wieät Sunne, si isch immer und überall daa!" (Gottes Liebe ist wie die Sonne, sie ist immer und überall da!) Dieses Lied sangen wir in den 70er Jahren bei "Mut zur Gemeinde", wo ich es bis zum Teamleiter 'geschafft' habe. Es war der gleiche Ehrgeiz, der mich auch Verwaltungsdirektor im Diakonissenhaus Bethanien werden ließ, dann aber in die Tiefe führte. Während meiner 10-järigen Midlifekrise fühlte ich mich von Mut zur Gemeinde völlig allein gelassen, weshalb ich den Kontakt abbrach. Dass die Bewegung immer noch besteht und 'blüht', freut mich heute.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS