DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch


20. März 2019
jom rewii - 13. Adar II 5779 - Der "Fall" Satan

(Text zusammengestellt von Markus Amnon auf Facebook) 

WAHRHEIT UND ILLUSION - DIE LETZTE REFORMATION

Schma Israel 

‫שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יְהוָה אֱלֹהֵינוּ יְהוָה אֶחָד‎

 

- Schma Israel Adonai eloheinu Adonai echad - Höre Israel der Herr ist unser Gott, der Herr allein. (5.Mose 6:4)

ER ist allein unser Gott, ER ist Souverän – allmächtig, nicht teilmächtig.

Alles kommt von - aus Gott (lies dazu 5.Mose 32; 39 und Jesaja 45,5-7)

 

Wie ist es nun möglich, dass ein Engel im Himmel rebellieren konnte. Dazu die Überlegung, was für eine Rebellion notwendig ist:

 

Ein versteckter, geheimer Ort, wo so etwas geplant werden kann: Aber im Himmel gibt es doch so einen Platz nicht, alles ist offen, alles ist Licht, es gibt keine Finsternis im Himmel. Ein Engel hätte also somit nichts unabhängig planen können, weil der geheime Ort fehlte.

Der Engel bräuchte eine gewisse Zeit, um sein Vorhaben zu planen. Aber im Himmel gibt es keine Zeit. So wäre es dem Engel auch unmöglich gewesen, die Rebellion zu planen.

Dazu der Gedanke: Wenn es denn nun möglich gewesen wäre, dass ein Engel rebellieren könnte, in was für einen Himmel käme ich dann. Wer sagt mir dann, dass es nicht wieder geschehen könnte, wie könnte ich da sicher sein…

Zu dieser angeblichen Rebellion werden oft 2 Bibelstellen aufgeführt:

Jesaja 14 ab Vers 11: In den Scheol hinab gestürzt sind deine Pracht und der Klang deiner Harfen. Maden sind unter dir zu Lager ausgebreitet und Würmer sind deine Decke (ist das nicht physisch gemeint…?) …

Weiter in Vers 16: Die dich sehen, betrachten dich, sehen dich genau an „Ist das der Mann, der die Erde erbeben ließ, Königreiche erschütterte?

Hier ist doch eindeutig ein Mann, ein Mensch gemeint (vermutlich in höherer besonderer Stellung)

Hesekiel 28, Vers 2-4: Menschensohn, sage zum Fürsten von Tyrus: So spricht der Herr: Weil dein Herz hoch hinaus will und du sagst: „Gott bin ich, den Wohnsitz der Götter bewohne ich im Herzen der Meere!“ – während du (doch nur) ein Mensch bist und nicht Gott, du aber erhebst dein Herz, als wäre es Gottes Herz. Vers 3: siehe, du bist weiser als Daniel (er war also wie Daniel ein Mensch), nichts Verborgenes ist Dunkel für dich. Vers 4: durch deine Weisheit und durch deinen Verstand hast du dir Reichtum erworben und hast Gold und Silber in deine Schatzkammern geschafft (aber Engel horten doch keine Schätze…)

Wenn man dann so weiter liest kommt man immer wieder darauf, dass es sich bei diesen Stellen um Menschliche Wesen (also irdisch - Mächtige, Könige) handelt und nicht um Engel, Geisteswesen.

...............

Dazu auch einmal einige Infos aus dem Buch „Wahrheit und Illusion - Die Letzte Reformation“ (www.letzte-reformation.de)

Zitat:

„Beim eingehenden Studium verschiedener Schriftstellen stößt man gelegentlich auf ähnlich klingende Sachverhalte, die in einem scheinbaren Widerspruch zueinander stehen.

Zwei solche Stellen sind 2.Samuel 24,1 und 1.Chronik 21,1, die wir näher untersuchen wollen.

- Und der Zorn des HERRN entbrannte wiederum gegen Israel, und Er reizte David, indem Er sprach: „Gehe hin, zähle Israel und Juda!“ (2.Samuel 24,1*)

- Und Satan stand auf wider Israel und reizte David, Israel zählen zu lassen. (1.Chronik 21,1)“

Bei der ersten Stelle war es der Herr, der David reizte.

Bei der zweiten in der Chronik steht jedoch, dass sich Satan gegen Israel stellte und David aufstachelte, das Volk Israel zu zählen.

Das Buch Samuel wurde vor dem babylonischen Exil geschrieben, die Chroniken jedoch erst ca. 90 bis 140 Jahre nach der Rückkehr aus Babylon. Es ist ein und dasselbe Ereignis – jedoch zu zwei verschiedenen Zeiten niedergeschrieben. Einmal heißt es: Der Zorn Gottes war gegen David. Und das andere Mal: Der Satan hatte sich gegen Israel gestellt.

Was fand im babylonischen Exil statt?

Zitat:

„Im babylonischen Exil fanden die Juden einen gewissen Trost in den Lehren Zarathustras und seiner Nachfolger. Diese Lehren gehen von einem geteilten Universum aus, in dem Gut und Böse einander bekämpfen. Hier fanden sie eine Erklärung für ihr Unglück: der Böse, der Feind des Lichtes, versucht sie zu zerstören. In dieser Zeit bekam das Wort s‘tn eine weitere Bedeutung: der Erzfeind Gottes, der versucht, Seine Schöpfung zu zerstören.

Als der Überrest der Kinder Israel dann in das Land ihrer Väter zurückkehren durfte, kehrte das ganze Volk unter Nehemia und Esra von seinen falschen Wegen um Nehemia und der Satan wurde wieder zu dem, was er schon immer war: der Fehlersucher und Ankläger.“

.............

In Wikipedia gibt es auch einen interessanten Artikel - unter Judentum:

http://de.wikipedia.org/wiki/Teufel#Judentum

.........

Weitere Zitate aus dem Buch: „Wahrheit und Illusion – Die Letzte Reformation“:

"...Dann kommt der Satz, mit dessen Hilfe versucht wird, die Kriege im Himmel zu belegen und der in der Offenbarung des Johannes aufgegriffen wurde. Für die Fürsten von Persien und Griechenland wurde dasselbe hebräische Wort sar verwendet wie für Michael, den Erzengel. Dieses Wort bedeutet nichts weiter als Fürst, Herrscher, Leiter oder Vorsteher und da Michael tatsächlich ein Engelfürst

..............

Erst als Jesus auferstanden war, sagte Er: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.“ (Matthäus 28,18)

.............

ist, wurden die persischen und griechischen Herrscher kurzerhand auch in den Himmel verlegt.

Gestützt wird dieses Denken von der Vorstellung, dass Jesus auf dem Weg vom Himmel zur Erde, also quasi „in der Luft“ aufgehalten wurde. Der Ihn aufhielt, musste also eine gewisse Macht im Bereich zwischen Himmel und Erde besitzen. So entstand die Vorstellung vom „Herrscher der Luft“, die Paulus zum Beispiel im Brief an die Epheser 2,2 aufgreift. In der Vorstellung des Christentums ist dieser „Fürst, der in der Luft herrscht“, der Teufel oder Satan.

Wäre dieser Prinz von Persien aber tatsächlich der „Fürst der Lüfte“, also der Teufel oder Satan gewesen, hätte die ganze Welt für diese Zeit Ruhe vor ihm gehabt – es sei denn, er wäre wirklich all- gegenwärtig und damit ein Gott. Und darüber hinaus, wenn sich tatsächlich zwei himmlische Personen wie Jesus und Michael von einem Satan aufhalten lassen, dann haben wir unwahrscheinliches Glück gehabt, dass Satan nur ein Drittel der Engel mitgenommen hat. Hätte er auch nur einen mehr, würde er rein rechnerisch den Krieg gegen Gott gewinnen können. ..."

Quelle: www.letzte-reformation.de

....................

Hier nur einmal fünf Beispiele der absoluten Souveränität Gottes über seine ganze Schöpfung.

Richter 9,23 ff (...sandte Gott einen bösen Geist zwischen Abimelech und die Männer von Sichem. Und die Männer von Sichem wurden Abimelech untreu, ...)

1. Samuel 16,14 (Der Geist des HERRN aber wich von Saul und ein böser Geist vom HERRN ängstigte ihn.)

Psalm 78,49 (...als er die Glut seines Zornes unter sie sandte, Grimm und Wut und Drangsal, eine Schar Verderben bringender Engel;...)

1. Könige 22, 22-23 (Er sprach: Ich will ausgehen und will ein Lügengeist sein im Munde aller seiner Propheten. Er sprach: Du sollst ihn betören und sollst es ausrichten; geh aus und tu das!  Nun siehe, der HERR hat einen Lügengeist gegeben in den Mund aller deiner Propheten; und der HERR hat Unheil gegen dich geredet.)

Jesaja 45,6-7 (damit man erfahre in Ost und West, dass außer mir nichts ist. Ich bin der HERR, und sonst keiner mehr, der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe Unheil. Ich bin der HERR, der dies alles tut.)


20. März 2019
jom rewii - 13. Adar II 5779 - The "Fall" Satan

Text composed by Markus Amnon, Facebook
 


TRUTH AND ILLUSION - THE LAST REFORMATION
(English version by Google Translator - Exception Bible texts: KJV)

Shma Yissrael

שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יְהוָה אֱלֹהֵינוּ יְהוָה אֶחָד

Shma Yissrael Adonai eloheinu Adonai echad - Hear, O Israel: The LORD our God is one LORD. (Deuteronomy 6:4)

He alone is our God; HE is sovereign - almighty, not partisan.

Everything comes from - from God (read Deuteronomy 32:39 and Isaiah 45:5-7)

How is it possible that an angel could rebel in heaven? In addition, the consideration of what is necessary for a rebellion:

A hidden, secret place where such a thing can be planned: But in heaven there is no such place, everything is open, everything is light, there is no darkness in the sky. So an angel could not have planned anything independently because the secret location was missing.

The angel needed a certain amount of time to plan his project. But in heaven there is no time. So it would have been impossible for the angel to plan the rebellion.

The thought: If it had been possible that an angel could rebel, in what heaven would I then. Then who tells me that it could not happen again, how I could be sure...

To this alleged rebellion often 2 Bible passages are listed:

Isaiah 14 from verse 11: Thy pomp is brought down to the grave, and the noise of thy viols: the worm is spread under thee, and the worms cover thee. (is not that physically meant ...?)...

Continuing in verse 16: They that see thee shall narrowly look upon thee, and consider thee, saying, Is this the man that made the earth to tremble, that did shake kingdoms; 

Here is clearly a man, a human meant (probably in a higher special position)

Ezekiel 28: 2-4:

2 Son of man, because that Tyrus hath said against Jerusalem, Aha, she is broken that was the gates of the people: she is turned unto me: I shall be replenished, now she is laid waste: 
3 Therefore thus saith the Lord GOD; Behold, I am against thee, O Tyrus, and will cause many nations to come up against thee, as the sea causeth his waves to come up. 
4 And they shall destroy the walls of Tyrus, and break down her towers: I will also scrape her dust from her, and make her like the top of a rock.


(But angels do not hoard treasures ...)

If you continue reading this way you always come back to the fact that these passages are human beings (i.e. earthly - powerful, kings) and not angels, spiritual beings.

...............

Also some information from the book "Truth and Illusion - The Last Reformation" (www.letzte-reformation.de)

Quote:

"When you study various scriptures in detail, you occasionally encounter similar-sounding facts that are in apparent contradiction.

Two such passages are 2 Samuel 24:1 and 1 Chronicles 21:1, which we will examine more closely.

- And again the anger of the LORD was kindled against Israel, and he moved David against them to say, Go, number Israel and Judah. (2 Samuel 24:1).

- And Satan stood up against Israel, and provoked David to number Israel.  (1 Chronicles 21:1) "

In the first place it was the Lord who tempted David.

The second in the chronicle, however, states that Satan opposed Israel and incited David to count the people of Israel.

The book of Samuel was written before the Babylonian exile, but the chronicles only about 90 to 140 years after the return from Babylon. It is one and the same event - but written down at two different times. Once it says: The wrath of God was against David. And the other time: Satan had opposed Israel.

What happened in the Babylonian exile?

Quote:

"In the Babylonian exile, the Jews found a certain comfort in the teachings of Zarathustra and his followers. These teachings are based on a shared universe in which good and evil fight each other. Here they found an explanation for their misfortune: the evil, the enemy of the light, tries to destroy it. At that time, the word Satan got another meaning: the archenemy of God, who seeks to destroy His creation.

When the remnant of the children of Israel was allowed to return to the land of their fathers, all the people under Nehemiah and Ezra returned from his false ways for Nehemiah and Satan became what he always was: the troubleshooter and prosecutor. "

.............

In Wikipedia there is also an interesting article - under Judaism:

http://de.wikipedia.org/wiki/Teufel#Judentum

.........

Further quotes from the book: "Truth and Illusion - The Last Reformation":

"... Then comes the phrase that seeks to prove the wars in heaven and was taken up in the Book of Revelation: For the princes of Persia and Greece, the same Hebrew word SAR was used as for Michael, the archangel this word says

.........

Only when Jesus was risen did He say, And Jesus came and spake unto them, saying, All power is given unto me in heaven and in earth. (Matthew 28:18).

.............

…is, the Persian and Greek rulers were unceremoniously also moved to heaven.

This thinking is supported by the idea that Jesus was stopped on his way from heaven to earth, so to speak "in the air". Who was holding him, therefore had to have a certain power in the area between heaven and earth. This is how the idea of ​​the "ruler of the air" came into being, which Paul, for example, takes up in his letter to Ephesians 2: 2. In the notion of Christianity, this "prince who rules in the air" is the devil or Satan.

But if this prince of Persia had indeed been the "Prince of the Skies," that is, the devil or Satan, the whole world would have had peace for him before that time, unless he were truly all-present and thus a god. And moreover, if two divine persons like Jesus and Michael are actually stopped by a Satan, then we have unlikely luck that only one third of the angels took Satan. If he had only one more, he would be able to win the war against God purely mathematically. ... "

Source: www.letzte-reformation.de

....................

Here are just five examples of God's absolute sovereignty over all of His creation.

Judges 9:23 ff (...) Then God sent an evil spirit between Abimelech and the men of Shechem; and the men of Shechem dealt treacherously with Abimelech...)

1 Samuel 16:14 (But the Spirit of the LORD departed from Saul, and an evil spirit from the LORD troubled him.)

Psalm 78:49 (He cast upon them the fierceness of his anger, wrath, and indignation, and trouble, by sending evil angels among them.)

1 Kings 22, 22-23 (And the LORD said unto him, Wherewith? And he said, I will go forth, and I will be a lying spirit in the mouth of all his prophets. And he said, Thou shalt persuade him , and prevail also: go forth, and do so. Now therefore, behold, the LORD hath put a lying spirit in the mouth of all these thy prophets, and the LORD hath spoken evil concerning thee.) 

Isaiah 45: 6-7 (That they may know from the rising of the sun, and from the west, that there is none beside me. I am the LORD, and there is none else. der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe Unheil. Ich bin der HERR, der dies alles tut.)

All Bible citations: KJV


14. März 2019
jom chamischi - 7. Adar II 5779 - 7. Botschaft von Oguanya Chuks Osita (Apostel)

 

MY PRAYERS FOR YOU TODAY

Hear me this morning from the Altar of Mercy your case is settled. 

No evil shall keep you down, by mercy your glory is restored, your destiny is healed.

The earnest expectations of your enemies shall be disappointed. 

Your broken hope is renewed, by mercy you are taking over your enemy's territory.

Those good things you have stretched out your spiritual and physical muscles to get and you couldn't get them, mercy shall bring them to you without struggles. 

By mercy you are recovering without limitation in Jesus Mighty Name. Good morning and do have a happy Thursday. 

Am Still Your Serving Leader Oguanya Chuks Osita (Apostle). 

See You On Top!

  

Übersetzung:

MEINE GEBETE FÜR SIE HEUTE

Hören Sie mich heute Morgen vom Altar der Barmherzigkeit her an, dass Ihr Fall erledigt ist.

Kein Übel wird Sie niederhalten, durch Barmherzigkeit wird Ihre Herrlichkeit wiederhergestellt, Ihr Schicksal geheilt. 

Die ernstlichen Erwartungen Ihrer Feinde werden enttäuscht werden.

Ihre zerbrochene Hoffnung wird erneuert. Durch Barmherzigkeit übernehmen Sie das Territorium Ihres Feindes.

Ihre spirituellen und physischen Muskeln haben sich nach guten Dingen ausgestreckt, aber diese nicht erreicht. Doch jetzt soll dies durch Barmherzigkeit und ohne Anstrengung gelingen.

Durch die Barmherzigkeit erholen Sie sich ohne Einschränkung in Jesu mächtigem Namen.

Guten Morgen und einen wirklich schönen Donnerstag.

Ich bin immer noch Ihr Anführer Oguanya Chuks Osita (Apostel).

Wir sehen uns an der Spitze!


10. März 2019
jom rischon - 3. Adar II 5779 - 6. Botschaft von Apostel Chucks Oguanya, Nigeria

 

THE PRAYERS FOR THE NEW WEEK

This morning I stand by the authority of the most high God, the power of the name of Jesus, the power of the Holy Spirit and his anointing. I decree that as the midnight separates the old day from the new day, so shall your life forever be separated from failure, hardship, poverty, lack, afflictions, loneliness, backwardness, disappointment, oppression and sickness in Jesus name.

From today being the first day of this new week onwards, everything God has created in heaven and on earth will cooperate with the nature and the supernatural to prosper you and your course in the mighty name of JESUS CHRIST. Victory is yours and you are richly blessed in all you do.

Good New Week.

AM STILL YOUR SERVING LEADER OGUANYA CHUKS OSITA (APOSTLE)

SEE YOU ON TOP!

 

Übersetzung:

DIE GEBETE FÜR DIE NEUE WOCHE

Heute Morgen stehe ich vor der Autorität des höchsten Gottes, der Kraft des Namens Jesu, der Kraft des Heiligen Geistes und seiner Salbung. Ich erkläre, dass Ihr Leben für immer von Versagen, Elend, Armut, Mangel, Bedrängnis, Einsamkeit, Rückständigkeit, Enttäuschung, Unterdrückung und Krankheit im Namen Jesu getrennt wird, so, wie Mitternacht den alten Tag vom neuen Tag trennt.

Ab heute, dem ersten Tag dieser neuen Woche, wird alles, was Gott im Himmel und auf Erden geschaffen hat, mit dem Natürlichen und Übernatürlichen zusammenarbeiten, um Sie und Ihren Weg im mächtigen Namen Jesu Christi gedeihen zu lassen. Der Sieg gehört Ihnen und Sie sind in allem, was Sie tun, reich gesegnet.

Gute neue Woche.

ICH BIN IMMER NOCH IHR DIENENDER ANFÜHRER OGUANYA CHUKS OSITA (APOSTEL).

WIR SEHEN UNS AN DER SPITZE.


7. März 2019
jom chamischi - 30. Adar I 5779 - Eine neue Botschaft des Propheten Gaines Elijah, Ghana

 

Now Elijah said, „ As the LORD God of Israel liveth, before Whom I stand, there shall not be dew nor rain these years, but according to my word.” (1 Kings 17:1) 

Can I tell you a mystery? Unless you stand before God none of your words will stands before Man...By the mantle on me as Man of God. I Prophesy that all your Favour in the hands of your helpers shall be handed over to you, you will share testimony in the Name of Jesus. Morning and Stay Blessed.

 

Darf ich Ihnen ein Geheimnis verraten?  Falls Sie nicht vor Gott stehen, wird keines
Ihrer Worte vor dem Menschen stehen ..., kraft meines Mantels über mir als Mann Gottes
prophezeie ich, dass all Ihre Gunst in den Händen Ihrer Helfer Ihnen übergeben wird.
Sie werden im Namen Jesu Zeugnis geben. 
Guten Morgen und bleiben Sie gesegnet.
 

Dazu passt die Verheissung von Reichenschwand ausgezeichnet:
„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“ 

Google Translator:
“If you entrust yourself to Me and put your hand in My Hand and let Me guide you, then you should cross the border with Me into a new land that you did not know and whose wonders are so great that the most beautiful thing you have but only a shadow against it. But beware that you will not stop if I want to go on with you!”
 


7. März 2019
jom chamischi - 30. Adar I 5779 - 5. Botschaft von Apostel Osita Chuks Oguanya, Nigeria

 

 

THE WORDS OF KNOWLEDGE FOR THE WEEK

The power of a seed is not in its size but in the quality of its product.

May every small effort of yours this year always yield multiple results of blessings.

Life is not by Grade but by Grace.

Not by Labour but by Favour.

Not by Merit but by Mercy.

May the Grace, Mercy and Favour of God locate you as you step out today by faith to your various destinations in Jesus name Amen.

AM STILL YOUR SERVING LEADER OGUANYA CHUKS OSITA (APOSTLE)

SEE YOU ON TOP!

 

Übersetzung:

Worte der Erkenntnis für diese Woche

Die Kraft eines Samens liegt nicht in seiner Grösse, sondern in der Qualität dessen, was aus ihm entsteht.

Möge in diesem Jahr jede kleine Anstrengung von Ihnen immer viele Segnungen hervorbringen.

Leben entsteht nicht durch Rang sondern durch Gnade.

Nicht durch Arbeit sondern durch Gunst.

Nicht durch Verdienst, sondern durch Barmherzigkeit.

Möge die Gnade, die Barmherzigkeit und die Gunst Gottes Sie heute umgeben, wenn Sie im Glauben zu Ihren verschiedenen Zielen stehen, im Namen Jesu, Amen.

ICH BIN IMMER NOCH IHR DIENENDER ANFÜHRER OGUANYA CHUKS OSITA (APOSTEL).

WIR SEHEN UNS AN DER SPITZE.


Schabat - 4. Cheschwan 5779 - Kundgebungen Christus der Letzten Tage | Bist du ein wahrer Gläubiger Gottes?

 

https://www.youtube.com/watch?v=OqO3tXY5R6U

 

Möglicherweise dauerte deine Reise des Glaubens an Gott mehr als ein oder zwei Jahre und möglicherweise hast du in deinem Leben in diesen Jahren viel Härte ertragen; oder vielleicht wurdest du nicht der Not ausgesetzt und hattest stattdessen viel Gnade empfangen. Es kann auch sein, dass du weder Härte noch Gnade erlebt hast, sondern ein ganz normales Leben gelebt hast.             Ungeachtet dessen bist du immer noch ein Anhänger Gottes, also lass uns in der Gemeinschaft über das Thema, Ihm nachzufolgen, sprechen. Allerdings muss Ich alle, die diese Worte lesen, daran erinnern, dass das Wort Gottes an all jene gerichtet ist, die Gott anerkennen, und an alle, die Gott folgen, und nicht an die Gesamtheit aller Menschen, einschliesslich derer, die Gott nicht anerkennen. Wenn du glaubst, dass Gott zu der Menge spricht, zu allen Menschen in der Welt, dann wird das Wort Gottes keine Wirkung auf dich haben. So solltest du alle die Worte nah an deinem Herzen tragen und dich nicht ausserhalb ihres Anwendungsbereiches stellen. Sprechen wir auf jeden Fall davon, was in unserem Haus geschieht. Ihr solltet alle jetzt die wahre Bedeutung des Glaubens an Gott verstehen. Die Bedeutung des Glaubens an Gott, von der Ich früher gesprochen habe, steht im Zusammenhang mit eurem positiven Eintritt. Das ist heute nicht so. Heute möchte ich das Wesen eures Glaubens an Gott analysieren. Natürlich führt euch dies vom Negativen weg. Wenn Ich es nicht tue, dann werdet ihr niemals euer wahres Antlitz kennen und euch ewiglich eurer Frömmigkeit und Treue rühmen.
 
Mit anderen Worten: Wenn Ich die Hässlichkeit, die tief in euren Herzen ist, nicht aufdecke, dann wird sich jeder von euch eine Krone auf den Kopf setzen und ihr werdet alle Herrlichkeit euch selbst geben. Eure hochmütige und arrogante Natur treibt euch an, euer eigenes Gewissen zu verraten, euch Christus zu widersetzen und Ihm zu widerstehen und eure Hässlichkeit zu offenbaren und dabei eure Absichten, Vorstellungen, übertriebenen Wünsche und Augen, die voller Gier sind, dem Licht auszusetzen. Und doch bekennt ihr weiterhin, dass ihr euer Leben dem Werk Christi widmen werdet und ihr wiederholt immer wieder die Wahrheiten, die von Christus vor langer Zeit gesprochen wurden. Das ist euer „Glaube“. Das ist euer „Glaube ohne Unreinheit“. Ich habe den Menschen die ganze Zeit an einen sehr strengen Massstab gehalten. Wenn deine Loyalität mit Absichten und Bedingungen einhergeht, dann würde ich deine so genannte Loyalität lieber nicht haben, denn Ich verabscheue diejenigen, die Mich über ihre Absichten täuschen und mich mit Bedingungen unter Druck setzen. Ich wünsche nur, dass der Mensch keinem andern gegenüber treu ist als Mir und alle Dinge wegen dieses einen Wortes tut und um es zu beweisen: Glaube. Ich verabscheue eure Verwendung von gesüssten Worten, um Mich zu erfreuen. Denn Ich behandle euch immer mit vollkommener Aufrichtigkeit und so wünsche Ich, dass auch ihr euch mit einem wahren Glauben an Mich richtet.
 
Wenn es um den Glauben geht, mögen viele denken, dass sie Gott folgen, weil sie Glauben haben, sonst würden sie solches Leiden nicht ertragen. Dann frage Ich dich dies: Warum verehrst du Gott nie, obwohl du an Seine Existenz glaubst? Warum hast du dann keine Furcht vor Gott in deinem Herzen, wenn du an Seine Existenz glaubst? Du akzeptierst, dass Christus die Menschwerdung Gottes ist, doch warum hast du dann so eine Verachtung für Ihn und handelst so respektlos Ihm gegenüber? Warum richtest du Ihn öffentlich? Warum beobachtest du immer Seine Bewegungen? Warum unterwirfst du dich nicht Seinen Anweisungen? Warum handelst du nicht gemäss Seinem Wort? Warum sprichst du an Christi Stelle? Warum richtest du, ob Sein Werk und Sein Wort richtig sind oder nicht? Warum wagst du es, Ihn hinter Seinem Rücken zu lästern? Sind diese und andere Dinge das, was euren Glauben ausmacht? Jeder Teil eurer Rede und eures Verhaltens offenbart die Elemente des Unglaubens an Christus, die ihr in euch tragt. Eure Motive und Ziele für das, was ihr tut, sind von Unglauben durchdrungen; selbst der Blick in euren Augen und der Atem, den ihr ausatmet, sind mit solchen Elementen befleckt.
 
Mit anderen Worten: Jeder von euch trägt während jeder Minute des Tages Elemente des Unglaubens mit sich. Das bedeutet, dass ihr in jedem Augenblick in Gefahr seid, Christus zu verraten, denn das Blut, das durch euren Körper fliesst, ist von Unglauben in den Mensch gewordenen Gott durchzogen. Deshalb sage Ich, dass die Fussspuren, die ihr auf dem Weg des Glaubens an Gott hinterlasst, nicht wesentlich sind. Eure Reise, auf dem Weg des Glaubens an Gott, ist nicht gut begründet und stattdessen geht ihr bloss durch die Bewegungen. Ihr seid immer skeptisch gegenüber dem Wort Christi und könnt es nicht sofort in die Praxis umsetzen. Dies ist der Grund, warum ihr keinen Glauben an Christus habt, und immer Vorstellungen über Ihn zu haben ist ein anderer Grund dafür, dass ihr nicht an Christus glaubt. Immer Skepsis gegenüber dem Werk Christi zu bewahren, das Wort Christi auf taube Ohren stossen zu lassen, eine Meinung zu haben, über was auch immer für ein Werk Christus verrichtet und nicht in der Lage zu sein, es richtig zu verstehen, Schwierigkeiten zu haben, die eigenen Vorstellungen beiseite zu schieben, egal welche Erklärung ihr erhaltet und so weiter; dies sind alles Elemente des Unglaubens, die in euren Herzen vermischt sind. Obwohl ihr dem Werk Christi folgt und niemals zurückbleibt, ist in euren Herzen zuviel Rebellion vermischt. Diese Rebellion ist eine Unreinheit in eurem Glauben an Gott. Vielleicht stimmt ihr nicht zu, aber wenn ihr eure eigenen Absichten nicht erkennen könnt, dann werdet ihr sicherlich jemand sein, der zugrunde gehen wird. Denn Gott perfektioniert nur diejenigen, die wirklich an Ihn glauben, nicht diejenigen, die Ihm skeptisch gegenüber sind, und am wenigsten diejenigen, die Ihm folgen, obwohl sie nie geglaubt haben, dass Er Gott ist.
 
Manche Menschen erfreuen sich nicht an der Wahrheit, geschweige denn am Urteil. Vielmehr erfreuen sie sich an Macht und Reichtum; solche Menschen gelten als Snobs. Sie suchen ausschliesslich die Sekten in der Welt aus, die Einfluss haben, und jene Pastoren und Lehrer, die aus Seminaren kommen. Obwohl sie den Weg der Wahrheit akzeptiert haben, bleiben sie skeptisch und können sich nicht vollständig hingeben. Sie sprechen davon, sich für Gott zu opfern, aber ihre Augen sind auf die grossen Pastoren und Lehrer gerichtet und Christus wird beiseite geschoben. Ihre Herzen sind voller Ruhm, Glück und Herrlichkeit. Sie glauben gar nicht, dass ein so kärglicher Mann in der Lage ist, so viele zu erobern, dass jemand so unauffälliges die Menschen zu perfektionieren vermag. Sie glauben überhaupt nicht, dass diese Niemands, unter dem Staub und den Misthaufen, das von Gott erwählte Volk sind. Sie glauben, dass, wenn diese Menschen die Objekte der Erlösung wären, dann der Himmel und die Erde auf den Kopf gestellt würden und alle Menschen sich kaputt lachen würden. Sie glauben, dass, wenn Gott solche Niemands für die Perfektion auswählen würde, dann diese grossen Menschen zu Gott Selbst werden würden. Ihre Perspektiven sind mit Unglauben befleckt;  in der Tat, weit vom Unglauben entfernt sind sie groteske Bestien. Denn sie schätzen nur Stellung, Prestige und Macht; was bei ihnen hohes Ansehen hat, sind grosse Gruppen und Sekten. Sie nehmen überhaupt keine Rücksicht auf die von Christus Geführten; sie sind einfach Verräter, die Christus, der Wahrheit und dem Leben den Rücken gekehrt haben.
 
Was du bewunderst ist nicht die Demut Christi, sondern jene falschen Hirten von prominenter Stellung. Du liebst nicht die Lieblichkeit oder Weisheit Christi, sondern jene Wüstlinge, die Umgang mit der gemeinen Welt haben. Du lachst über den Schmerz Christi, der keinen Platz hat, um Sein Haupt abzulegen, sondern bewunderst die Leichen, die sich Opfergaben aneignen und in Ausschweifungen leben. Du bist nicht bereit, neben Christus zu leiden, aber gehst gerne in die Arme der rücksichtslosen Antichristen, obwohl sie dir nur Fleisch, nur Buchstaben und nur Kontrolle liefern. Sogar jetzt wendet sich dein Herz noch ihnen zu, ihren Ruf, an ihre Stellung in den Herzen all der Satane, an deren Einfluss und ihre Autorität, doch du hast weiterhin eine Haltung des Widerstands und der Ablehnung, das Werk Christi anzunehmen. Deshalb sage Ich, dass du nicht den Glauben hast, Christus anzuerkennen. Der Grund, warum du Ihm bis heute gefolgt bist, liegt ganz und gar darin, dass du gezwungen wurdest. In deinem Herzen türmen sich stets viele erhabene Bilder auf; du kannst keines ihrer Worte und keine ihrer Taten vergessen, noch ihre einflussreichen Wörter und Hände. Sie sind, in eurem Herzen, für immer am höchsten und für immer Helden. Aber das ist nicht so für den Christus von heute. Er ist für immer unbedeutend in deinem Herzen und für immer der Ehrfurcht unwürdig. Denn Er ist viel zu gewöhnlich, hat viel zuwenig Einfluss und ist alles andere als erhaben. Jedenfalls sage Ich, dass all diese, welche die Wahrheit nicht achten, alle Ungläubige und Verräter der Wahrheit sind. Solche Menschen werden niemals die Zustimmung Christi erhalten. Hast du nun herausgefunden, wie viel Unglaube in dir ist? Und wie viel Verrat an Christus?
 
Ich ermahne dich folgendermassen: Da du den Weg der Wahrheit gewählt hast, sollst du dich von ganzem Herzen hingeben; sei nicht zwiespältig oder halbherzig. Du solltest verstehen, dass Gott nicht der Welt oder irgendeiner Person gehört, sondern all denen, die wirklich an Ihn glauben, all denen, die Ihn anbeten, und all denen, die Ihm ergeben und treu sind. Derzeit gibt es noch viel Ungläubigkeit in euch. Versucht eifrig in euch selbst zu suchen und ihr werdet sicherlich eure Antwort finden. Wenn du die wirkliche Antwort findest, dann wirst du zugeben, dass du nicht jemand bist, der an Gott glaubt, sondern eher jemand, der Ihn täuscht, über Ihn lästert und Ihn verrät und jemand, der Ihm untreu ist. Dann wirst du erkennen, dass Christus kein Mensch ist, sondern Gott. Wenn dieser Tag kommt, dann wirst du Christus verehren, fürchten und wahrhaftig lieben. Derzeit macht euer Glaube nur dreissig Prozent eures Herzens aus, während siebzig Prozent von Zweifeln besessen sind. Jede von Christus vollbrachte Tat und jeder von Ihm gesprochene Satz können dazu führen, dass ihr euch Vorstellungen und Meinungen über Ihn bildet. Diese Vorstellungen und diese Meinungen stammen von eurem völligen Unglauben an Ihn. Ihr bewundert und fürchtet nur den unsichtbaren Gott im Himmel und nehmt keine Rücksicht auf den lebendigen Christus auf Erden. Ist das nicht auch euer Unglaube? Ihr sehnt euch nur nach dem Gott, der in der Vergangenheit wirkte, aber begegnet nicht dem Christus der Gegenwart. Das ist immer der „Glaube“, der in eurem Herzen vermischt ist,
 
Ich unterschätze euch nicht, denn es ist zuviel Unglauben in euch, zuviel von euch, das unrein ist und analysiert werden muss. Diese Unreinheiten sind ein Zeichen dafür, dass ihr überhaupt keinen Glauben habt. Sie sind ein Zeichen eures Verzichts auf Christus und kennzeichnen euch als einen Verräter Christi. Sie sind ein Schleier, der eure Kenntnis über Christus verdeckt, ein Hindernis für euer von Christus gewonnenes Sein, ein Hindernis, das verhindert, dass ihr mit Christus vereinbar seid und ein Beweis dafür, dass Christus euch nicht anerkennt.
 
Jetzt ist die Zeit, alle Teile eures Lebens zu untersuchen! Wenn ihr dies tut, profitiert ihr in jeder erdenklichen Weise!
 
Gerne bin ich dazu bereit!
Eugen alias Jehoschua Senn, Im Chrummenacher 51, 8315 Lindau (Schweiz)
 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS