DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch


25. Juni 2014
jom rewii - 27. Siwan 5774 - Jahwehs Verheißung ist in meinem Herzen - Jahwehs Gnade ist über allen Nationen

Einmal mehr passen das interne Los und die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine ausgezeichnet zueinander:

Internes Los in Psalm 119,11:

בלבי צפנתי אמרתך למען לא אחטא-לך

belibi tzafanti imratecha lemaan lo echeta-lach

"In meinem Herzen habe ich Deine Verheißung aufbewahrt, damit ich nicht sündigen muss gegen Dich." (Eigenübersetzung)

"Meine" Verheißung von Reichenschwand ist fest in meinem Herzen und meinem Kopf aufbewahrt:
„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest, und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste was du dir vorstellen kannst nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weiter gehen will!“
Wenn sie mir präsent ist, sündige ich nicht. Das ist eine Erfahrungstatsache.

Die mir verheißenen Wunder sind nicht meine Privatsache, sondern gehen die ganze Welt an.
 

Das wird im Psalm 117, welcher lediglich aus zwei Versen besteht, deutlich. Psalm 117,2 ist die Tageslosung:

הללו את-יהוה כל-גוים שבחוהו כל-האמים
כי גבר עלינו חסדו ואמת-יהוה לעולם הללו-יה

hal'lu et-YAHWEH col goyim schabchuhu col ha'umim
ki gawar aleinu chassdo weemet-YAHWEH leolam hal'lu-YAH

"1: Lobt JAHWEH, alle Heidenvölker! Preist Ihn, alle Nationen!
 2: Denn mächtig ist über uns Seine Gnade, und Wahrheit Jahwehs ist in Ewigkeit. Halleluja!"
(Eigenübersetzung)

Gnade und Wahrheit sind zwei biblische Schlüsselbegriffe, die ich schon zweimal erwähnt habe: hier und hier.


23. Juni 2014
jom scheni - 25. Siwan 5774 - Gottes Zusagen sind zeitlos - Gott hat Sein Äußerstes gegeben

Das Wort des internen Loses in Hesekiel 16,60 ist zu Jerusalem gesagt:

וזכרתי אני את-בריתי אותך בימי נעוריך
והקמותי לך ברית עולם

wesacharti ani et-briti otach bimei neurayich
wahakimoti lach brit olam

"Und Ich werde gedenken, Ich, Meines Bundes zu dir in den Tagen deiner Jugendzeit, und Ich werde dir einen ewigen Bund errichten." (Eigenübersetzung)

Gottes Zusagen sind zeitlos. Der Segen Jahwehs liegt auf Jerusalem seit der "Opferung" Isaaks auf dem Berg Morija. Melchisedek, der König von Salem, wird ebenfalls mit Jerusalem in Verbindung gebracht. Abraham hat Melchisedek den Zehnten gegeben. Gottes Zusagen gelten auch heute noch. Man muss sie in Anspruch nehmen. Der Bund Jahwehs mit seinem Volk am Horeb wurde mit Jesus Christus eindrücklich und auf ewig erneuert. Ich, als Erlöser Israels, bin Zeuge davon.

Dieses Bibelwort gehört übrigens in einen Abschnitt, aus dem heraus ich die Allversöhnung verstanden habe.

 

Das Wort in der Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine in Jeremia 29,11 ist ursprünglich zum deportierten Volk in Babylon gesagt worden:

כי אנכי ידעתי את-המחשבת אשר אנכי חשב עליכם    -  נאם-יהוה  -
מחשבות שלום ולא לרעה לתת לכם אחרית ותקוה

ki anochi yada'ti et-hamachaschawot ascher anochi choschew aleichem    -  neum-YAHWEH  -
machschwot schalom welo leraah latet lachem acharit wetikwah

"Denn Ich, Ich habe die Gedanken gewusst, welche Ich über euch denke.    -  Spruch-Jahwehs  -
Gedanken des Friedens und nicht zum Bösen, euch zu geben Äußerstes und Hoffnung."
(Eigenübersetzung)

Wie oben gesagt, ist das Wort Jahwehs zeitlos. Es gilt heute noch, wo das Volk zum großen Teil weltweit verstreut lebt. JAHWEH hat Gedanken des Friedens über Israel, trotz allen Unheils das droht. Die Herzen von Gottes Volk müssen vorher noch "gerichtet" werden und das Volk muss zurückkehren. JAHWEH hat die Grundlage gelegt. Er hat Sein Äußerstes, das Letzte gegeben, Seinen Sohn Jesus Christus. Ich darf dessen Nachfolger sein. Ich versuche Jahwehs Volk Hoffnung zu geben.


23. Juni 2014
jom scheni - 25. Siwan 5774 - Halleluja!

Halleluja! Mein Gesundheitszustand hat sich schnell gebessert, nicht wie gestern in der Nacht befürchtet.

Ich erkenne: JAHWEH hat mir mit meiner Nachterfahrung einen doppelt aktuellen Bibelbezug geschenkt. Danke, lieber Vater im Himmel!


22. Juni 2014
jom rischon - 24. Siwan 5774 - heile mich JAHWEH! - Dein Wille geschehe!

Die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine in Jeremia 17,14, die ich heute vor dem internen Los zur Kenntnis genommen habe, spricht ganz in die Nacht-Erfahrung hinein:

רפאני יהוה וארפא
הושיעני ואושעה כי תהלתי אתה

refaeni YAHWEH weerafe
hoschieni  weiwascheah ki tehilati atah

"Heile mich, JAHWEH, so kann ich heil werden.
Hilf mir, so kann mir geholfen werden, denn mein Ruhm bist DU!"
(Eigenübersetzung)

Heute Nacht musste ich fünf Mal Wasser lösen. Das ist sehr außergewöhnlich, denn die Regel ist ein Mal pro Nacht. Ich hatte am Abend nicht mehr Flüssigkeit zu mir genommen als üblich und mein Allgemeinzustand war in Ordnung. Nach dem zweiten Aufstehen war der Schlaf weg. Unheilsgedanken bestürmten mich ob meiner "Urologie", die in Unordnung geraten ist. Ich musste an den Prostatakrebs meines verstorbenen Bruders denken und an möglicherweise lange bevorstehende Untersuchungen und Behandlungen, die meine Tagebuchführung behindern, wenn nicht verunmöglichen würden. Ich hatte nicht mehr an weitere medizinische Prüfungen gedacht, wie ich sie gestern aufgezählt habe. Dann legte ich all meine Gedanken und Gefühle Gott hin, der mich ja geschaffen und einen Plan für mich hat. Mir wurde klar: Es ist ganz einfach; wenn du Gottes Willen aufrichtig suchst, kann nichts schief gehen, auch wenn deine ganzen Hoffnungen, Vorstellungen und Pläne anders geordnet würden, als du dir das wünschtest. Wenn mein Zustand nicht schnell bessert, will ich vom Arzt mehr über die möglichen Ursachen wissen.


In diese Situation hinein spricht mein internes Los in Psalm 40,9:

לעשות רצונך אלהי חפצתי ותורתך בתוך מעי

laassot retzoncha elohai chafatzti wetoratcha betoch meai

"Zu tun Deinen Willen, mein Gott, hat mir gefallen, und Deine Weisung ist in meinem Innersten." (Eigenübersetzung)

Ich kann dem aus vollem Herzen zustimmen. Es tut mir wohl, dass ich das in der Nacht schon vorweggenommen habe. Die Weisung in meinem Innersten findet sich in Matthäus 7,21.


21. Juni 2014
Schabat - 23. Siwan 5774 - mein Auftrag: Jahwehs Wunder verkünden

Die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine in Psalm 71,17 beschreibt meine geistliche Situation und meinen Auftrag:

אלהים למדתני מנעורי ועד-הנה
אגיד נפלאותיך

elohim limad'tani minurai wead-henah
agid nifl'oteicha

"Gott, Du hast mich von meiner Jugend her gelehrt und bis hierher!
Ich will Deine Wunder verkünden."
(Eigenübersetzung)

Ich hatte mich als Kind in einer Gerichtspredigt zu Jesus bekehrt und seit dann den Weg nie eigentlich verlassen, wenn auch meine Nachfolge oft sehr mangelhaft war. Nach meiner Wiedergeburt im Juni 1980 hat mich JAHWEH mittels Herzinfarkt, Herzoperation, fünf weiteren Operationen, Lungenembolie, vier gebrochenen Rückenwirbeln, etc. gezogen und mit vielen besonderen Erfahrungen, wie sie in meiner Internetseite beschrieben sind, gelehrt, IHM ganz anzuhangen. Dabei war mir die Verheißung von Reichenschwand vom 12. August 1980 wegweisend: „Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“

Inzwischen stehe ich im 77sten Altersjahr und bete mit Vers 18 des heutigen Psalms: Gott, verlass mich nicht! Ich möchte gern meinen eigentlichen Lebensauftrag erfüllen. Ich möchte, neben den Wundern, gern Deine Macht und auch Deine Gerechtigkeit verkünden (Vers 19).


20. Juni 2014
jom schischi - 22. Siwan 5774 - verschlungen hat ER den Tod

Das interne Los in Jesaja 25,8 ist eine Vorwegnahme der "neuen Welt":

בלע המות לנצח ומחה אדני יהוה דמעה מעל כל-פנים
וחרפת עמו יסיר מעל כל-הארץ כי יהוה דבר

bila hamawet lanetzach umachah adonai YAHWEH dim'ah meal col-panim
wecherpat amo yassir meal col-haaretz ki YAHWEH diber

"Verschlungen hat ER den Tod in Ewigkeit. Und ER wird abwischen, mein Herr, JAHWEH, die Träne von jeglichem Angesicht.
Und Schmach Seines Volks will ER abtun von der ganzen Erde. Denn JAHWEH hat geredet."
(Eigenübersetzung)

Aufgrund meiner vielen besonderen Erfahrungen habe ich mich schon oft in der "neuen Welt" gesehen und das im Tagebuch, wohl etwas leichtfertig, entsprechend festgehalten. Der obige Vers zeigt nochmals eine ganz andere Qualität. Hier geht es um die Zeit, wenn der Tod keine Wirkung mehr hat. Paulus ist im 1. Korinther 15,12-28 auf das Thema eingegangen. Mich beschäftigt die Auferweckung aus dem Tod im Zusammenhang mit meinem verstorbenen Bruder.

Tränen haben in der "neuen Welt" keinen Platz mehr. Jahwehs Volk wird keine Schmach mehr zu tragen haben. Antisemitismus wird es nicht mehr geben.

JAHWEH hat vor Jahrtausenden geredet. Er wird es bald tun.


18. Juni 2014
jom rewii - 20. Siwan 5774 - Erlösung vom Bösen

"Erlöse uns von dem Bösen!" In der vergangenen Nacht hat mich die Frage nach der Erlösung vom Bösen, hat mich die vorangestellte Bitte im "Unser Vater" beschäftigt. Ob die Erfüllung dieser Bitte auch so schmerzlos, fast unscheinbar wie die Erfüllung der Bitte: "Dein Reich komme!" vor sich gehen wird? Ich weiß es schlicht nicht, kann mir das aber nicht so vorstellen. Es wird etwas Weltbewegendes passieren. Ich stelle mir das so ähnlich wie mein heutiges internes Los in Joel 3,1 vor, als Paradigmenwechsel; als etwas ganz Neues.

In meiner Funktion als "Erlöser Israels" habe ich einen engen Bezug zur Bitte: "Erlöse uns von dem Bösen!" Ich bin sozusagen der Handlanger Jahwehs ("der herrschende Arm").

Nun, ich mache mir keine Illusionen. Joel 3,1 wird nicht an einem einzigen Tag passieren. Entscheidend ist nicht, wie das passieren wird, sondern, dass es passieren wird. Ich wiederhole meine Erkenntnis vom 16. Juni 2014:

"Zum Glück ist JAHWEH nicht mit Logik zu verstehen - nur mit GLAUBEN - und das will ich tun! Glauben ist nicht Wissen sondern die Wirklichkeit mit dem Herzen erspüren. Spontan kommt mir Auferweckung und Entrückung in den Sinn."

Das könnte sich weitgehend mit den "Visionen" meines jüdischen Lehrers decken.


17. Juni 2014
jom schlischi - 19. Siwan 5774 - noch einmal, hat JAHWEH gesagt - Jahwehs Wirken soll sich zeigen

Sowohl das interne Los wie die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine haben eine wunderbare Botschaft zu verkündigen.

Internes Los in Sacharja 1,17:

עוד קרה לאמר כה אמר יהוה צבאות
עוד תפוצינה ערי מטוב ונחם יהוה עוד את-ציון ובחר עוד בירושלם

od kerah lemor coh amar YAHWEH zwa'ot
od tefutzeinah arai mitow wenicham YAHWEH od et-tzion uwachar od biruschalam

"Noch rufe wie folgt, so hat JAHWEH der Heerscharen gesagt:
Nochmals sollen Meine Städte von Gutem überfließen und JAHWEH wird nochmals Zion trösten und nochmals in Jerusalem prüfen."
(Eigenübersetzung)

Obwohl wir in der Endzeit des Christentums leben, ist JAHWEH nicht am Ende. Noch und nochmals ist die Botschaft. Noch sollen wir rufen. Nochmals will JAHWEH Seine Städte mit Gutem überfließen lassen. Welches diese Städte sind, ist nicht gesagt. Sicher aber will JAHWEH Zion nochmals trösten. Frieden wäre für Zion das Größte. Ohne Prüfungen geht es allerdings nicht.


Tageslosung in Psalm 90,16:

יראה אל-עבדיך פעלך
והדרך על-בניהם

yeraeh el-awdeicha poalecha
wahadorcha al-bneihem

"Dein Wirken soll sich Deinen Knechten zeigen,
und Deine Pracht über ihren Kindern!"
(Eigenübersetzung)

Diese Verheißung wird von ganz vielen und wunderbaren Erfahrungen begleitet sein und sich über Generationen hinziehen. JAHWEH ist der einzig wahre Gott, der EINE!

So will auch ich nicht müde werden und nochmals rufen und mich wiederholen:

"Kehrt in Massen in das Land zurück, das euch JAHWEH vor Jahrtausenden für alle Zeiten zugesprochen hat!"

Hier ist die Landverheißung für alle Zeiten (Hesekiel 37,25).


16. Juni 2014
jom scheni - 18. Siwan 5774 - zwei Träume und die Wirklichkeit des Wortes Jahwehs

Eine halbe Stunde vor Mitternacht träume ich:

יהוה מחיה את-החיים

YAHWEH mechayeh et hachayim  -  JAHWEH belebt die Lebenden!                                                          Ganz und gar unlogisch!


Später werde ich in einem weiteren Traum mit meiner Sündhaftigkeit konfrontiert. Dazu kann ich nur mit Paulus ausrufen! Römer 7,24+25.

Das interne Los in Jesaja 60,19 ist auch alles andere als logisch. Das Wort ist eigentlich an Zion/Jerusalem gerichtet. Als Erlöser Israels glaube ich, daran Teil zu haben.

לא-יהיה-לך עוד השמש לאור יומם ולנגה הירח לא-יאיר לך
והיה-לך יהוה לאור עולם ואלהיך לתפארתך

lo-yihyeh-lach od haschemesch leor yomam ulenogah hayareach lo-yair lach
wehayah-lach YAHWEH leor olam we'lohim letif'artech

"Es soll dir nicht mehr die Sonne zum Tageslicht sein, und der Schein des Mondes soll dir nicht leuchten.
Aber es wird dir JAHWEH zum ewigen Licht sein und dein Gott zu deiner Herrlichkeit!"
(Eigenübersetzung)

Zum Glück ist JAHWEH nicht mit Logik zu verstehen - nur mit GLAUBEN - und das will ich tun! Glauben ist nicht Wissen sondern die Wirklichkeit mit dem Herzen erspüren. Spontan kommt mir Auferweckung und Entrückung in den Sinn.

Einmal mehr rufe ich den Diaspora Juden zu: "Kehrt in Massen in das Land zurück, das euch JAHWEH vor Jahrtausenden für alle Zeiten zugesprochen hat!"


14. Juni 2014
Schabat - 16. Siwan 5774 - JAHWEH zur Rechten des Bedürftigen - Engel Jahwehs sind loderndes Feuer

Heute sprechen mich zwei Psalmworte an, die es wert sind in mein Tagebuch aufgenommen zu werden.

- Internes Los: Psalm 109,31:

כי-יעמד לימין אביון
להושיע משפטי נפשי

ki-yaamod limin ewyon
lehoschia mischoftei nafschi

"Denn ER will zur Rechten des Bedürftigen stehen,
zu retten vor Richtern seiner Seele"
(Eigenübersetzung)

In meiner Einsamkeit, im Unverständnis der Menschen, fühle ich mich einsam und bedürftig. Da ist es gut zu wissen, dass mich JAHWEH vor den Richtern meiner Seele rettet.


- Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine: Psalm 104,4:

עשה מלאכיו רוחות
משרתיו אש להט

osseh mal'achaw ruchot
meschortaw esch lohet

"ER macht Seine Engel zu Geistern,
Seine Diener zu loderndem Feuer."
(Eigenübersetzung)

Nach meinem Glauben werden Jahwehs Engel auch mir, als Erlöser Israels, wie loderndes Feuer zu Diensten sein.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS