DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch


21. September 2014
jom rischon - 26. Elul 5774 - Gott die Ehre geben!

Nach einer Nacht mit peinlichen Träumen lese ich den im Losungsbüchlein der Herrnhuter Brüdergemeine empfohlenen Bibeltext in Lukas 17, 11-19. In Anbetracht meiner peinlichen Träume bete ich: Vater ich glaube, hilf meinem Unglauben! In diesem Moment fallen, durch unsichtbare Hand, ein Dessertlöffel und ein Rüstmesser in den Abwaschtrog. Der dadurch verursachte Lärm tönt in meinen Ohren wie ein AMEN.

Mit diesem Tagebucheintrag will ich Gott die Ehre geben.


20. September 2014
Schabat - 25. Elul 5774 - JAHWEH liebt Gerechtigkeit - die auf Ihn harren, sollen nicht zu Schanden werden

"Denn gerecht ist JAHWEH. Gerechtigkeiten liebt ER. Rechtschaffene sollen Sein Antlitz schauen." (Psalm 11,7, Eigenübersetzung, internes Los)

כי-צדיק יהוה צדקות אהב ישר יחזו פנימו

ki-tzadik YAHWEH tzedakot ahew yaschar yechesu paneimo

Einmal mehr ist Gerechtigkeit - Generalthema meiner Internetseite - Thema des internen Loses. Psalm 17,15 kommt dem obigen Wort in seiner Aussage nahe: „Ich, in Gerechtigkeit möchte ich Dein Angesicht schauen; mich sättigen, beim Erwachen, an Deiner Erscheinung!“ (Eigenübersetzung) Das heutige interne Los ist quasi die Zusage, dass wir Jahwehs Angesicht im Geist schauen können.


Dieser Geist ist es auch, dass die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine in Jesaja 49,23 realitätsnah erscheint:

"Und Könige werden deine (Zion) Pfleger sein und ihre Fürstinnen deine Ammen. Das Angesicht zur Erde sollen sie dir beugen und Staub deiner Füße sollen sie lecken.
Und du wirst erkennen, dass Ich JAHWEH bin; dass nicht zu Schanden werden sollen, auf Mich Harrende!"
(Eigenübersetzung)

והיו מלכים אמניך ושרותיהם מיניקתיך אפים ארץ ישתחוו לך ועפר רגליך ילחכו
וידעת כי-אני יהוה אשר לא-יבשו קוי

wehayu m'lachim omnayich wessaroteihem meinikotayich apayim eretz yischtachawu lach waafar raglayich yelachechu
weyada'at ki-ani YAHWEH ascher lo-yewoschu kowai

Wie kann das zusammengehen, sich dermaßen bedienen zu lassen und demütig zu sein? Ohne demütig zu sein, wird Jahwehs Volk nämlich nicht in die neue Welt gelangen und wird Jesaja 49,23 nicht möglich werden. Vollkommenheit ist nötig.


19. September 2014
jom schischi - 24. Elul 5774 - JAHWEH ist unvorstellbar groß

Nachdem ich gemerkt habe, dass JAHWEH unvorstellbar groß ist, haben sich zwei mir wichtige Worte relativiert:
1. Das interne Los in Psalm 16,8: "Ich habe JAHWEH immer mir gegenüber vorgestellt. Wenn Er zu meiner Rechten ist, muss ich nicht wanken."
2. die Verheißung von Reichenschwand: 
„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“
Nicht JAHWEH steht mir gegenüber und nicht JAHWEH führt mich an der Hand, sondern Sein vollkommener Stellvertreter: Jesus Christus!

Das interne Los in der Ursprache:

שויתי יהוה לנגדי תמיד כי מימיני בל-אמוט

schiwiti YAHWEH lenegdi tamid ki mimini bal-emot
 

Die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine in Jesaja 35,5 führt uns in die neue Welt, wenn alles ganz neu wird:

"Dann sollen die Augen Blinder aufgehen und die Ohren Tauber sollen geöffnet werden!" (Eigenübersetzung)

אז תפקחנה עיני עורים ואזני חרשים תפתחנה

as tipakachnah einei iwrim weosnei cherschim tipatachnah

Jesus von Nazareth hat die neue Welt zeichenhaft vorweggenommen. Er hat Blinde sehend und Taube hörend gemacht. Er hat Stummen die Sprache gegeben und hat Kranke in ihren vielfältigen Krankheiten geheilt. In der neuen Welt wird das allen Auserwählten zuteil werden.


18. September 2014
jom chamischi - 23. Elul 5774 - Furcht vor JAHWEH ist Seine Schatzkammer

Wenn ich mir vergegenwärtige, was ich gestern geschrieben habe: "JAHWEH ist der Größte, der Mächtigste und der Herrlichste. Er umfasst alle Ewigkeiten und alle Majestät. Alles in den Himmeln und auf Erden ist Sein. JAHWEH ist der Oberste, das Haupt. Über Ihm gibt es nichts. JAHWEH wacht eifersüchtig über Seiner Position und die Weisheit der Weisen wird zugrunde gehen.", dann beginne ich zu ahnen, was Furcht bzw. Ehrfurcht vor JAHWEH sein könnte. Den Hinweis habe ich im internen Los in Jesaja 33,6b erhalten:

"Furcht vor JAHWEH, sie ist Seine Schatzkammer!" (Eigenübersetzung)

יראת יהוה היא אוצרו

yir'at YAHWEH hi otzaro

Ich merke, dass ich immer noch von der Trinitätsdoktrin beeinflusst bin, wonach Jesus Christus Teil des EINEN Gottes sein soll. Obwohl ich das als den größten christlichen Irrtum erkannt habe, möchte ich JAHWEH gern auf meine Ebene hinunterziehen. Welche Lächerlichkeit!

Mose hätte gern das Angesicht Jahwehs gesehen. Gott hat es ihm verwehrt, weil er den Anblick nicht ertragen hätte. Mose wäre gestorben. Meinerseits habe ich Psalm 17,15 von David übersetzt: „Ich, in Gerechtigkeit möchte ich Dein Angesicht schauen; mich sättigen, beim Erwachen, an Deiner Erscheinung!“  Als Gerechter darf ich YAHWEH im Geist schauen und muss nicht mehr in Halluzinationen ausarten.

Ich stelle erfreut fest: Die Gotteserkenntnis ist am Wachsen.

Mit der wachsenden Gotteserkenntnis wird auch der gefundene Schatz im Acker greifbarer. In der Halbzeit meiner "Bank-Lehre" in Jerusalem hatte ich darauf Bezug genommen. Mein Ziel ist, zusammen mit meinem Bruder, Bankmanager zu werden. Damit ist die Verbindung zu Jahwehs Schatzkammer (siehe oben) gegeben.


17. September 2014
jom rewii - 22. Elul 5774 - JAHWEH gehören Größe, Macht und Herrlichkeit - ER ist auch Herr über die Muslime

"Dein, JAHWEH, ist die Größe und die Macht und die Herrlichkeit und die Ewigkeit und die Majestät, denn alles im Himmel und auf Erden ist Dein. Dir JAHWEH gehört die Königsherrschaft und das Erhabene, für alles, als Haupt."
(1. Chronik 29,11, Eigenübersetzung, internes Los)

לך יהוה הגדלה והגבורה והתפארת והנצח וההוד כי-כל בשממים ובארץ לך יהוה הממלכה והמתנשא לכל לראש

lecha YAHWEH hagdulah wehagwurah wehatif'eret wehanetzach wehahod ki-chol baschamayim uwaaretz lecha YAHWEH hamamlachah wehamitnasse lechol lerosch

JAHWEH ist der Größte, der Mächtigste und der Herrlichste. Er umfasst alle Ewigkeiten und alle Majestät. Alles in den Himmeln und auf Erden ist Sein. JAHWEH ist der Oberste, das Haupt. Über Ihm gibt es nichts. JAHWEH wacht eifersüchtig über Seiner Position und die Weisheit der Weisen wird zugrunde gehen.

Die Muslime haben etwas von dieser Allmacht verstanden. Die Verheißung, die Hagar für ihren Sohn Ismael empfangen hatte und wie sie in der Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine steht, hat sich erfüllt:

"Und Gott hörte die Stimme des Knaben und es rief ein Engel Gottes zu Hagar vom Himmel, und er sagte ihr: 'Was ist dir, Hagar, fürchte dich nicht, denn Gott hat die Stimme des Knaben, wo er dort ist, gehört.
Stehe auf, ergreife den Knaben und lege deine Hand fest an ihn! Denn Ich will ihn zu einem großen Volk machen.'"

(1. Mose 21,17, Eigenübersetzung)

וישמע אלהים את-קול הנער ויקרא מלאך אלהים אל-הגר מן-השמים ויאמר לה מה-לך הגר אל-תיראי כי-שמע אלהים אל-קול הנהר באשר הוא שם קומי שאי את-הנער והחזיקי את-ידך בו כי-לגוי גדול אשימנו

wayischma elohim et-kol hanaar wayikra mal'ach elohim el-hagar min-haschamayim wayomer lah mah-lach hagar al-tir'i ki-schma elohim el-kol hanaar baascher hu scham kumi sse'i et-hanaar wehachasik et-yadech bo ki-legoi gadol assimenu

Nun sind die Islamisten aber daran, sich zu überheben. Sie kennen keine Grenzen des Mordens, mit dem Ziel die Weltherrschaft zu erlangen. Dabei übersehen sie, dass die Liebe der Allmacht überlegen ist. YAHWEH umfasst auch die Liebe. Jesus von Nazareth hat seinen Jüngern geboten, vollkommen wie JAHWEH zu sein und der Apostel Paulus hat das Hohelied der Liebe gedichtet, das eine praktische Anleitung ist. Ich ermuntere die Muslime, das zu überdenken.


16. September 2014
jom schlischi - 21. Elul 5774 - tröstet Mein Volk!

Das interne Los in Jesaja 40,1 sehe ich als wesentlichen Auftrag meiner Berufung als Erlöser Israels:

"Tröstet, tröstet Mein Volk! - 
will euer Gott sagen."
(Eigenübersetzung)

נחמו נחמו עמי
יאמר אלהיכם

nachamu nachamu ami
yomar eloheichem

Worte allein reichen nicht; es braucht Taten.

Es geht um das Zerbrechen der Jochstangen, für das mich JAHWEH brauchen will. Deutlich wurde das bereits in der Selbsterfahrungswoche im Juni 1980 in Reichenschwand. Viel später sah ich darin das zerbrochene Joch wie „am Tag Midians“ (Jesaja 9,3), als Gideon berufen wurde; ich, ein Berufener am jüdischen Volk durch Bruder Yun. (Rechenschaftsbericht nach der "Lehre" 2.4.)

Es geht nicht eigentlich um mich, sondern um die innere und äußere Befreiung von Gottes Volk, damit dieses Licht de Welt werden kann.


15. September 2014
jom scheni - 20. Elul 5774 - JAHWEH ist Schöpfer von Himmel und Erde und Er schafft jeden Tag neu!

Es ist gut sich zu vergegenwärtigen, dass JAHWEH Schöpfer von ALLEM, der Vergangenheit und der Zukunft, ist, und dass es keine Zufälle gibt. JAHWEH ist unvorstellbar groß und kann von menschlichen Gefühlen nicht erreicht werden. ER ist mit seinen himmlischen Heerscharen für jedes Detail und alles Gigantische zuständig. Dazu braucht ER "vollkommene Stellvertreter"

Gestern ist mir das deutlich bewusst geworden. Darum ist mein Herz voll Lob und Dank und deshalb stimme ich in vollem Bewusstsein in die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine in Psalm 118,24 ein:

"Dies ist der Tag, den JAHWEH gemacht hat!
Lasst uns frohlocken und uns freuen in IHM!"
(Eigenübersetzung)

זה-היום עשה יהוה
נגילה ונשמחה בו

seh-hayom assah YAHWEH
nagilah wenissmchah wo


14. September 2014
jom rischon - 19. Elul 5774 - die Weisheit der Weisen wird zugrunde gehen

"Deshalb, siehe, er soll fortfahren Wunder zu tun an diesem Volk; Wunder über Wunder und Weisheit seiner Weisen wird zugrunde gehen, und Einsicht seiner Einsichtigen soll sich verbergen". (Jesaja 29,14, Eigenübersetzung, internes Los)

לכן הנני יוסף להפליא את-העם-הזה הפלא ופלא ואבדה חכמת חכמיו ובינת נבניו תסתתר

lachen hin'ni yossif lehaf'li et-haam hase haf'le wafele weawdah chochmat chachamaw uwinat newonaw tisstatar

In diesem Vers gibt es erneut ein Übersetzungsproblem.  Die mir zugänglichen Bibelübersetzungen übersetzen alle in der ersten Person Einzahl (Ich). Im Urtext steht aber klar die dritte Person Einzahl (er soll fortfahren). Ich schließe daraus, dass nicht JAHWEH selber der Agierende ist, sondern ein "Engel Seines Angesichts", also ein Stellvertreter Jahwehs, einer der die Vollkommenheit Jahwehs erreicht hat. Ich schließe daraus, dass grundsätzlich alle Menschen diese Berufung haben, aber erst wenige auserwählt sind.


13. September 2014
Schabat - 18. Elul 5774 - wer euch anrührt, rührt seinen eigenen Augapfel an!

"Denn so hat JAHWEH der Heerscharen gesagt: Nach Ehre habe Ich zu den Heidenvölkern geschickt, die euch plündern. Aber wer euch anrührt, rührt seinen eigenen Augapfel an." (Sacharja 2,12, Eigenübersetzung, Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine)

כי כה אמר יהוה צבאות אחר כבוד שלחני אל-הגוים השללים אתכם כי הנגע בכם נגע בבבת עינו

ki coh amar YAHWEH tzwa'ot achar cawod schelachani el-hagoyim haschol'lim etchem ki hanogea bachem nogea bewawat eino

Die Tageslosung stammt aus dem dritten Nachtgesicht des Propheten Sacharja und ist eine Vorschau auf die heutige Zeit. Der Sohn Gottes, Jesus Christus, hat seinem Vater Ehre gebracht. Eine kleine Schar hat dessen Botschaft verstanden und weitergetragen. Insbesondere der Apostel Paulus hat die Heidenmission begründet. Daraus ist das Christentum entstanden, das mit der Zeit das Judentum verdrängte. Vorausgegangen war der Ausschluss der Christen aus der Synagoge. Den Antisemitismus gibt es nicht erst seit dem Nationalsozialismus, sondern reicht mit seinen Wurzeln weit zurück. Ein großer Markstein war das Dogma der Trinität, das ich als größte Irrlehre des Christentums bezeichne. Dieses Dogma entstand in den ersten vier Jahrhunderten der neuen Zeitrechnung und wurde am Konzil von Nizäa zur verbindlichen Glaubenslehre erklärt.

Das alles gehört zum Plan Jahwehs. Gleichzeitig haben die Juden eine Genugtuung, indem nämlich alles, was Seinem Volk geschieht, durch JAHWEH gerächt wird. Die Antisemiten und Antizionisten schädigen sich selber, indem sie ihren eigenen Augapfel schädigen und nicht mehr klar sehen können. Möchten doch die Juden dadurch umso klarer sehen. JAHWEH will Sein Volk in ihre angestammte Heimat zurückbringen, auch wenn Er es jagen muss.


12. September 2014
jom schischi - 17. Elul 5774 - JAHWEH hat Seinen Heilsplan vor langer Zeit angekündigt

"Die Ersten (Verheißungen), siehe, sind gekommen (haben sich erfüllt) und Neuigkeiten verkündige Ich. Bevor sie sprossen will Ich euch hören lassen." (Jesaja 42,9, internes Los, Eigenübersetzung)

הרשנות הנה-באו וחדשות אני מגיד בטרם תצמחנה אשמיע אתכם

harischonot hineh-wo'u wachadaschot ani magid beterem titzmachnah aschmia etchem

JAHWEH hat Seinen Heilsplan der zweistufigen Erlösung vor langer Zeit angekündigt. Dazu hat er verschiedene Propheten benützt;

zuerst Jesaja 42,1-9:
1 Siehe, das ist mein Knecht, den ich erhalte, mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat. Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt; er wird das Recht zu den Heiden hinaustragen.
2 Er wird nicht schreien und kein Aufhebens machen, noch seine Stimme auf der Gasse hören lassen.
3 Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen; wahrheitsgetreu wird er das Recht hervorbringen.
4 Er wird nicht ermatten und nicht zusammenbrechen, bis er auf Erden das Recht gegründet hat, und die Inseln werden auf seine Lehre warten.
5 So spricht Gott, der HERR, der die Himmel schuf und ausspannte und die Erde ausbreitete samt ihrem Gewächs, der dem Volk auf ihr Odem gibt und Geist denen, die darauf wandeln:
6 Ich, der HERR, habe dich berufen in Gerechtigkeit und ergreife dich bei deiner Hand; und ich will dich behüten und dich zum Bund für das Volk setzen, zum Licht für die Heiden;
7 dass du die Augen der Blinden öffnest, die Gebundenen aus dem Gefängnis führst und aus dem Kerker die, welche in der Finsternis sitzen.
8 Ich bin der HERR, das ist mein Name; und ich will meine Ehre keinem anderen geben, noch meinen Ruhm den Götzen!
9 Siehe, das Frühere ist eingetroffen, und Neues verkündige ich; ehe es hervorsprosst, lasse ich es euch hören.
 (Schlachter Bibel 2000)

dann Sacharja 4,12-14:
12 Und ich ergriff wiederum das Wort und sprach zu ihm: Was bedeuten die beiden Ölbaumzweige zur Seite der beiden goldenen Röhren, aus denen das goldene Öl fließt?
13 Er sprach zu mir: Weißt du nicht, was diese bedeuten? Ich antwortete: Nein, mein Herr!
14 Da sprach er: Das sind die beiden Söhne des Öls, die vor dem Herrscher der ganzen Erde stehen. 
(Schlachter Bibel 2000)

Im Jesaja-Text erkennen wir Jeschua (Jesus) klar. Die beiden "Söhne des Öls", bzw. die beiden Gesalbten im Sacharja-Text stellen Jeschua und Jehoschua dar.

Letztlich geht es um die Wiederherstellung aller Dinge; die Wiederherstellung des Paradieses. Dazu braucht es viel Licht!

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS