DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch


23. Januar 2015
Erew Schabat - 4. Schewat 5775 - ich, Jehoschua, fühle homosexuell

Nach einem ersten Schlaf, vor Mitternacht, weckt mich das Ekzem im Genitalbereich. Ich kratze lustvoll. Mir wird bewusst, dass das sublimierte Sexuallust ist. Erstaunt stelle ich fest, dass ich homosexuell fühle. Ich ziehe mich nackt aus, was früher unweigerlich zu einer Selbstbefriedigung geführt hätte. Jetzt bleibe ich ratlos.

Zurück im Bett flieht mich der Schlaf. Viele Gedanken bestürmen mich. Bin ich vielleicht der Antichrist, der ich mich an die Stelle von JAHWEH setzen will? Willst Du mich prüfen, Abba? Ich fühle mich relativ ruhig. An der Hand des Himmlischen Vaters kann mir nichts passieren.

 

 


23. Januar 2015
jom schischi - 2. Schewat 5775 - zürne nicht, gedenke nicht der Verkehrtheit, schau doch her!

"Zürne nicht, JAHWEH, zu sehr, und nicht bis zur Ewigkeit gedenke der Verkehrtheit. Siehe, schau doch her! Dein Volk sind wir alle." (Jesaja 64,8, Eigenübersetzung, Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine)

אל-תקצף יהוה עד-מאד ואל-לעד תזכר עון הן הבט-נא עמך כלנו

al-tiktzof YAHWEH ad-meod weal-laad tiscor awon hen habet-na amcha chulanu

Das ist der Aufruf eines bedrängten Volks. Im Blick auf den weltweit zunehmenden Antisemitismus passt er in die heutige Zeit.

Heute gehört auch die lebendige Christenheit zum "Volk".

Lasst uns JAHWEH ehren und IHM glauben, dass ER die Bitten erhört und deutlich beantwortet!

Ich würde mich über entsprechende Reaktionen freuen.


23. Januar 2015
jom schischi - 2. Schewat 5775 - der Erlöser Israels ruft Jerusalem zu: "Deine Knechtschaft ist erfüllt!"

"Sprecht über dem Herzen Jerusalems und ruft ihr zu, dass ihre Knechtschaft erfüllt ist, dass ihre Schuld versöhnt ist, denn sie hat aus der Hand Jahwehs mehrfach genommen in all ihren Sünden." (Jesaja 40,2, Eigenübersetzung, internes Los)

דברו על-לב ירושלם וקראו אליה כי מלאה  צבאה כי נרצה עונה כי לקחה מיד יהוה כפלים בכל חטאתיה

dabru al-lew yeruschalam wekir'u eleiha ki mal'ah tzwaah ki nirtzah awonah ki lakchah miyad YAHWEH kiflayim bechol chato'teiha

Wer soll denn das ausrufen über Jerusalem, wenn nicht der Erlöser Israels?

Ich warte auf entsprechende Reaktionen.


21. Januar 2015
jom rewii - 1. Schewat 5775 - freut euch, Gottessucher, an JAHWEH!

"Rühmt euch in Seinem heiligen Namen! Es freue sich das Herz der JAHWEH Sucher!"
(Psalm 105,3, Eigenübersetzung, internes Los)

התהללו בשם קדשו ישמח לב מבקשי יהוה

hithal'lu beschem kodscho yissmach lew mewakschei YAHWEH

Amen! So sei es!


20. Januar 2015
jom schlischi - 29. Tewet 5775 - es werde!

"Denn ER hat gesagt und es ward.
ER hat befohlen und es stand."

(Psalm 33,9, Eigenübersetzung, Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine)

כי הוא אמר ויהי הוא-צוה ויעמד

ki hu amar wayehi hu tziwah wayaamod

Es ist heute noch wie bei der Welterschaffung. JAHWEH spricht: "Es werde", und es wird.

So ist es mit Jahwehs Heilsplan, der die Wiederherstellung aller Dinge vorsieht. Dahin ist ein langer Weg. Es braucht die "Allversöhnung", die Bekehrung aller Enden der Erde. Diese können wir nicht selbst machen. Was wir tun können, ist die rechte Glaubenshaltung einnehmen. Das geht nicht im Kollektiv. Jeder einzelne Mensch ist angesprochen.

Primär angesprochen sind die Menschen im "neuen Israel": YAHWEH tzidkenu; (JAHWEH ist unsere Gerechtigkeit).


19. Januar 2015
jom scheni - 28. Tewet 5775 - Grund zur Verzweiflung

"Sei mir gnädig, JAHWEH, denn betrübt bin ich!
Heile mich JAHWEH, denn meine Gebeine sind bestürzt!
Und meine Seele ist sehr bestürzt.
Du aber, JAHWEH, bis wann?" 

(Psalm 6,3+4, Eigenübersetzung, Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine)

חנני יהוה כי אמלל אני רפאני יהוה כי נבהלו עצמי ונפשי נבהלה מאד ואתה יהוה עד-מתי

chaneni YAHWEH ki umlal ani refa'eni YAHWEH ki niwhalu atzamai wenafschi niwhalah meod weata YAHWEH ad-matai

Einmal mehr wurde mir in der vergangenen Nacht vor Augen geführt, dass ich ein sündhaftes Wesen bin. Von Natur aus.

Mit Paulus rufe ich:
„Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem Todesleib?“ (Römer 7,24; Schlachter Bibel 2000)

Zum Glück ist Hoffnung da. Ich glaube, dass mich JAHWEH nicht umsonst zum Erlöser Israels und König Messias der Welt berufen hat, und ich bin glücklich, dass SEIN Reich bei mir angekommen ist. Dankbar stimme ich in Psalm 103 ein:

3 Der dir alle deine Sünden vergibt
und heilt alle deine Gebrechen;
4 der dein Leben vom Verderben erlöst,
der dich krönt mit Gnade und 
Barmherzigkeit;
5 der dein Alter mit Gutem sättigt,
dass du wieder jung wirst wie ein Adler.

(Schlachter Bibel 2000)

Du aber, JAHWEH, bis wann?
Ich warte sehnsüchtig auf die "neue Welt".


19. Januar 2015
jom scheni - 28. Tewet 5775 - JAHWEH ist treu

"Denn JAHWEH will Sein Volk nicht verwerfen, und Sein Eigentum will Er nicht verlassen."
(Psalm 94,14, Eigenübersetzung, internes Los)

כי לא-יטש יהוה עמו ונחלתו לא יעזב

ki lo-yitosch YAHWEH amo wenachalato lo yaasow

JAHWEH hat Sein Volk gebildet und vor allem in der 40-jährigen Wüstenwanderung erzogen. Damals, nach der Anbetung des goldenen Kalbs, hätte er es beinahe vernichtet, wenn nicht Mose für es mit seinem Leben eingetreten wäre. JAHWEH hat sehr viel in Sein Volk investiert. Immer wieder wurde Er enttäuscht, aber immer wieder hat Er Seinem Volk eine neue Chance gegeben. Davon weiss der Psalmist.

JAHWEH ist treu. Es lohnt sich, IHM ganz zu vertrauen.

„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“


18. Januar 2015
jom rischon - 27. Tewet 5775 - der Trotzige und der Gerechte

"Siehe, trotzig ist sie, nicht aufrichtig ist seine Seele in ihm.
Aber ein Gerechter kann durch seinen Glauben leben."

(Habakuk 2,4, Eigenübersetzung, internes Los)

הנה עפלה לא-ישרה נפשו בו וצדיק באמונתו יחיה

hineh uplah lo-yaschrah nafscho bo wetzadik beemunato yichyeh

Sie stehen sich gegenüber: Der Trotzige und der Gerechte.

Beide sind zwar sündige Menschen, aber der Trotzige verharrt in seiner Unaufrichtigkeit, während der Gerechte im Glauben zu JAHWEH gefunden hat.

Gott zwingt niemanden. Sein Angebot in Jesus Christus ist für alle Menschen da. Jeder Mensch muss sich entscheiden, ob er den schmalen Weg von Christus gehen will, oder die breite Strasse ins Verderben.

Nun stehen wir in der Endzeit des Christentums, inmitten des Paradigmenwechsels.

Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein.

Bei Noah wurde die Arche verschlossen. Heute stehen wir vor der neuen Welt. Diese ist nicht für jedermann erreichbar.


17. Januar 2015
Schabat - 26. Tewet 5775 - schweige nicht von mir, JAHWEH!

"Zu Dir, JAHWEH, will ich rufen, mein Fels. Du wollest nicht schweigen von mir! 
Damit Du nicht schweigen wollest von mir und ich vergleichbar werde mit Hinabfahrenden zur Grube!"
(Psalm 28,1, Eigenübersetzung, internes Los)

אליך יהוה אקרא צורי אל-תחרש ממני פן-תחשה ממני ונמשלתי עם-יורדי בור

eleicha YAHWEH ekra tzuri al-techerasch mimeni pen-techescheh mimeni wenimschalti im-yordei wor

Das Gebet von König David ist wunderbar erhört worden. Seine Psalmen sind ein starker Pfeiler in der Bibel.

Nun bin ich an der Reihe. Es ist mein Anliegen, meine Berufung als Erlöser Israels und König Messias der Welt leben zu können. Meine Internetseite ist nach dem "Alten" und dem "Neuen" das "Dritte Testament". Um wirksam zu werden, muss es aber bei den Menschen ankommen. Ich erwarte Millionen von Besuchern in meinem Portal. Dazu braucht es JAHWEH, der das mit Seinem Geist bewirkt. Gegenwärtig sind es lediglich 10 - 50 Besucher pro Tag.

Wie David, möchte auch ich nicht einfach so in die Grube hinabfahren. Ich möchte in die neue Welt eingehen, und zwar nicht allein, sondern zusammen mit meiner Frau.


16. Januar 2015
jom schischi - 25. Tewet 5775 - preist JAHWEH!

"Preist JAHWEH!
Ruft in Seinem Namen!
Verkündigt unter Völkern Seine Taten!"

(Psalm 105,1, Eigenübersetzung, internes Los)

הודו ליהוה קראו בשמו הודיו בעמים עלילותיו

hodu laYAHWEH kir'u bischmo hodiu waamim alilotaw

Ein dreiteiliger Aufruf, wie das dreiteilige Fenster, das ich heute früh, beim Betreten meines "Kämmerleins" im Dunkeln, an der Wand oberhalb des Jerusalem Bildes, durch unsichtbare Hand projiziert sah. Ja, ich will JAHWEH preisen. Ja, ich will in Seinem Namen rufen. Ja, ich will Seine Taten unter Völkern verkündigen.

Heute habe ich gleich Gelegenheit in der Gruppe "Bibel in unserer Zeit". Mit der "Vision" vom 24. Mai 2014 im Herzen gehe ich hin.

Nach einem einjährigen Unterbruch nimmt mich die Gruppe in ihrer Mitte auf, wie wenn ich immer dabei geblieben wäre. Ich muss mich niemandem erklären und bin vorerst einmal stiller Zuhörer.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS