DE | EN
Alle Tagebucheinträge

Tagebuch


21. Juni 2017
jom rewii - 27. Siwan 5777 - die letzten Worte von Jeschua HaMaschiach am Kreuz

Tageslosung in Psalm 22,2:

"Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen? Fern von meiner Rettung sind die Worte meines Schreiens."
(Eigenübersetzung)

אלי אלי למה עזבתני רחוק מישועתי דברי שאגתי

eli eli lamah asawtani rachok mischuati diwrei schaagati

 

Der König David hat hier prophetisch die letzten Worte seines Nachfolgers und Herrn, Jeschua HaMaschiach, vorweggenommen. Der allmächtige GOTT hat Seinen Sohn, durch Sein Verlassen, zur Sünde der Welt gemacht.

Damit hat unser Vater im Himmel den Weg für uns Menschen frei gemacht, zu IHM zu gelangen. Es ist aber ein schmaler Weg und die meisten Menschen befinden sich auf der breiten Strasse, die ins Verderben führt.

Als berufener 2. Messias fällt mir die Ehre zu, den Menschen einen sicheren Handlauf auf dem schmalen Weg anzubieten. Es ist die Verheißung von Reichenschwand, die ich 1980 für mich angenommen habe und seither nach bestem Wissen und Gewissen praktiziere:

„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“

Ich weiß mich auch als reinkarnierter Satan bzw. als reinkarnierter Judas Ischariot erlöst und beauftragt, den Menschen Licht und Wahrheit zu bringen. Das Wort in Hesekiel 33,12 ist ganz ernst zu nehmen.


20. Juni 2017
jom schlischi - 26. Siwan 5777 - ich will JAHWEH gedenken

Tageslosung in Psalm 42,7:

"Mein Gott! Über mich muss sich meine Seele beugen. Darum will ich an Dich denken."  (Eigenübersetzung)

אלהי עלי נפשי תשתוחח על-כן אזכרך

elohai alai nafschi tischtochach al-ken escorcha

 

Meine Seele, als reinkarnierter Satan für die Christen, muss sich beugen. Ich muss demütig werden. Es ist ein schweres Amt und die Depression ist nicht weit.

Aber ich will JAHWEH gedenken, dass ich an Seiner Hand bin und ER mich nicht loslässt.


14. Juni 2017
jom rewii - 20. Siwan 5777 - der reinkarnierte Satan hat es nicht leicht

Tageslosung in Psalm 91,15:

"Er soll Mich anrufen, so will Ich Ihm antworten. Mit ihm bin Ich in Not. ICH will ihn retten und ihn ehren!"
(Eigenübersetzung)

יקראני ואענהו עמו-אנכי בצרה אחלצהו ואכבדהו

yikraeni weeenehu imo-anochi wetzarah achaltzehu waachabdehu

 

Dieser Bibelvers hat mich "aufgestellt". Theoretisch weiß ich zwar, dass es nicht leicht ist das Kreuz Jesu zu tragen. In der Praxis sieht es ganz anders aus. Die Einsamkeit macht mir schwer zu schaffen. Das Wissen, als reinkarnierter Satan gegen Christen antreten zu müssen, weckt depressive Gefühle. Bevor ich angefangen habe diesen Eintrag zu schreiben, bin ich im "stillen Kämmerlein" auf die Knie gegangen und habe als Bedürftiger beide Hände zum Allmächtigen GOTT ausgebreitet, worauf ich ruhig wurde.

Nun gilt es zu glauben. JAHWEH will mich retten und ehren. Ich glaube, dass ER mich aus dem Netz der KESB befreien wird.


12. Juni 2017
jom scheni - 18. Siwan 5777 - die geheime Wissenschaftssprache

Internes Los in Jesaja 30,21:

Und deine Ohren können ein Wort hören von hinter dir, wie folgt: 'Dies ist der Weg, geht auf ihm, ob ihr euch rechts wenden sollt, oder ob ihr euch links wenden sollt!'" (Jesaja 30,21, Eigenübersetzung, internes Los)

ואזניך תשמענה דבר מאחריך לאמר זה הדרך לכו בו כי תאמינו וכי תשמאילו

weosneicha tischma'nah dawar meachareicha lemor seh haderech lechu wo ki taaminu wechi tassm'ilu

 

Am 12. Januar 2015 Habe ich dieses interne Los wie folgt getitelt: wunderbare Führung Jahwehs. Das war fragwürdig; entsprechend falsch habe ich mit Hausmitteln reagiert. Die Dornwarzen gehören zu mir als Dornentherapeut, wie ich meine Patentochter am 10. März 2015 aufklärte.

In der Zwischenzeit weiß ich als reinkarnierter Satan mehr. Auch wenn es mir schwer fällt, ich muss diese Bürde, das Kreuz von Jesus, als sein Nachfolger tragen. Es gehört zum Heilsplan Gottes.

 

Am 5. und 6. März 2017 hat mir JAHWEH, der Allmächtige Gott die neue Geheimwissenschaftssprache offenbart. Sie basiert auf Licht und Wahrheit. Das war unmittelbar vor der unrechtmäßigen Verhaftung im Strickhof am 7. März 2017.


11. Juni 2017
jom rischon - 17. Siwan 5777 - Sonntag der Trinität im Kirchenjahr

Tageslosung in Psalm 147,15:

"Der Seine Verheißung zur Erde schickt; sehr schnell läuft Sein Wort." (Eigenübersetzung)

השלח אמרתו ארץ עד-מהרה ירוץ דברו

hascholeach imrato aretz ad-meherah yarutz dwaro

 

Natürlich denke ich da zuerst an die Verheißung von Reichenschwand die ich 1980 im St. Johannis Konvent für mich persönlich genommen habe. Viel später habe ich dann gemerkt, dass sie alle Menschen angeht. Darum erscheint sie jetzt auch so oft im 3. Testament, meinem Tagebuch.

Der zweite Versteil der Tageslosung entspricht meiner Hoffnung auf eine schnelle Verbreitung des 3. Testaments. Dabei stütze ich mich auf ein Wort von Jesus zu seiner Wiederkunft, dass sich meine Internetseite wie ein Blitz über die ganze Erde verbreiten kann

 

Als reinkarnierter Satan gehe ich heute mit gemischten Gefühlen in die Kirche. Wie begegne ich der Sigristin, meiner zukünftigen Chefin? Als Kreuzträger Jesu, denke ich. Die Erfahrung kurz vor dem heutigen Aufstehen ermutigt mich dazu: Ich liege im Bett auf dem Rücken und erwarte den 6-Uhr Kirchenglockenschlag. Da bekomme ich ein Signal in der neuen Geheimwissenschaftssprache; ein feiner Stich geht von oben durch meinen linken Fuß; der Nagel, der den Fuß von Jesus am Kreuz durchbohrt!

 

Ich erlebe einen eindrücklichen Gottesdienst. Der Pfarrer predigt über Markus 1 ab Vers 21.

Jesus geht am Schabat in die Synagoge und lehrt in Vollmacht. Er heilt auch viele Menschen, vor allem von Dämonen Besessene, denen er verbietet, seine Identität zu offenbaren. Am Morgen, noch in tiefer Dunkelheit, geht Jesus an einen einsamen Ort um zu beten. Simon (Petrus) und andere folgen ihm und berichten Jesus, dass er von vielen Menschen gesucht wird. Darauf folgt die überraschende Antwort:
38 Und er spricht zu ihnen: Lasst uns in die umliegenden Orte gehen, damit ich auch dort verkündige; denn dazu bin ich gekommen!
39 Und er verkündigte in ihren Synagogen in ganz Galiläa und trieb die Dämonen aus.
 
(Schlachter Bibel 2000)

Nach der Erkenntnis des Pfarrers ist es wichtig, nicht bei gemachten (wunderbaren) Erfahrungen stehen zu bleiben. Wenn sie echt waren, braucht es keine ständigen Wiederholungen gleichartiger Ereignisse. Gottes Geist führt uns weiter, ist meine Erkenntnis. Dann gibt es keine Gefahr des Erstarrens.

Zum Glück war die Trinität mit keinem Wort Gegenstand des Gottesdienstes, ist diese doch nach meiner Erkenntnis die größte Irrlehre des Christentums. Der Sigristin bin ich locker begegnet.


10. Juni 2017
Schabat - 16. Siwan 5777 - JAHWEH ist mein höchstes Gut

Tageslosung in Psalm 16,2:

"Sie(meine satanische Seele) hat gesagt zu JAHWEH meinem Herrn: 'DU bist mein Gut! Nichts ist über DIR'."
(Eigenübersetzung)

אמרת ליהוה אדני אתה טובתי בל-עליך

amart laYAHWEH adonai atah towati bal-aleicha

 

Nach einer kurzen, bewegten Nacht, mit vielen Schlafunterbrüchen aber mit perfekter "Urologie", stelle ich fest, dass JAHWEH, der Allmächtige GOTT mein einziges wahres Gut ist. Kein einziger Mensch in meiner Bekanntschaft, auch nicht meiner Familie, kennt mich wirklich. Das bedeutet große Einsamkeit. Die bereits vielfach erlebten geistigen und auch materiellen Wunder bewahren mich vor ernsthafter Depression. Die Verheißung von Reichenschwand, die für alle Menschen gilt, wird dadurch glaubwürdig:

„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“


9. Juni 2017
jom schischi - 15. Sivan 5777 - ich habe Beute gemacht

Tageslosung in Jesaja 9,2:

"Du hast das Volk gemehrt; ihm die Freude groß gemacht. Sie haben sich vor Dir gefreut, wie Freude in der Ernte; so wie sie frohlocken können bei ihrem Beute teilen." (Eigenübersetzung)

הרבית הגוי לא הגדלת השמחה שמחו לפניך כשמחת בקציר כאשר יגילו בחלקם שלל

hirbita hagoi lo higdalta hassimchah ssamchu lefaneicha kessimchat bakatzir caascher yagilu bechalkam schalal. 

 

Der Allmächtige Gott hat auch mir Erntefreude bereitet. Bei der Einsichtnahme in die KESB-Akten am geschichtsträchtigen 7. Juni bin ich beim Bezirksrat Pfäffikon auf einen total verfälschten Polizeibericht gestoßen. Obwohl die Verhaftung am 7. März 2017 stattgefunden hatte, wurde der Polizeirapport erst am 9. März 2017 geschrieben und gedruckt. Es ist auch nicht einfach ein Bericht über den Vorfall, sondern er ist überschrieben mit "Ermittlungen/Ergänzungen".

Da heißt es unter anderem: "Eugen Senn teilte weiter mit, dass er Medikamente wegen Schizophrenie einnehmen müsste und dass er diese seit einigen Tagen abgesetzt habe." Tatsache ist, dass ich diese schon geraume Zeit vor dem 22. August 2016 nicht mehr genommen hatte, weil ich mich damals so von GOTT geführt wusste. Nach Klinikaustritt am 3. Oktober 2016 habe ich IHM speziell gedankt.

"Im Verlaufe des Gespräches teilte Eugen Senn mit, dass er direkte Verbindungen zu Gott habe. Er sei durch einen Urknall als Jesus wiedergeboren worden und sei zudem der Messias und Erlöser des Christentums mit direkten Verbindungen zu Jerusalem. Weiter habe das Erdbeben in der Nacht zuvor stattgefunden, da Gott gespürt habe, dass er nun heute wie Jesus behandelt und misshandelt werde. Weiter teilte er unter anderem mit, dass ihm Gott gesagt habe, dass Frau Halter vom Strickhof seine neue Nebenfrau werde."

Das alles ist weitgehend erfunden bzw. gelogen. Mein Urknallerlebnis ist mir zu heilig, als dass ich in der gegebenen Situation darüber hätte sprechen wollen. Messias und Erlöser des Christentums ist genau das Gegenteil meines Auftrags an den Juden: "Tut was Jesus Christus gesagt hat, aber tut nicht, was 'Christen' tun". Ich habe mich als reinkarnierten Satan für die Christen entdeckt, indem ich als Schizophrener zwei Seelen in meiner Brust habe, eine himmlische und eine satanische. Genau so steht es im Anhörungsprotokoll zum KESB-Entscheid vom 7. April 2017. Gemäß diesem Entscheid hatte die nächste Überprüfung der KESB bis zum 7. Juni 2017 zu erfolgen. Diese Aufgabe fällt nun dem Bezirksrat zu. 

Der Polizeirapport wurde von Kpl. Leila Gerber, Station Effretikon geschrieben. Im Zusammenhang mit dem Erdbeben hatte ich diese gefragt, ob sie aus dem Emmental gebürtig sei, wissend dass die Mennoniten von dort her kommen.

Für mich geschichtsträchtig ist der 7. Juni auch deshalb, weil am 7. Juni 2010 mein erstgeborner Bruder gestorben ist.


4. Juni 2017
jom rischon - 10. Siwan 5777 - Pfingsten

Tageslosung in Hosea 13,4:

"Ich aber bin JAHWEH Dein Gott vom Lande Ägypten her, und einen Gott außer MIR sollst du nicht kennen, und einen Retter gibt es nicht außer MIR." (Eigenübersetzung)

ואנכי יהוה אלהיך מארץ מצרים ואלהים זולתי לא תדע ומושיע אין בלתי

weanochi YAHWEH eloheicha meeretz mitzrayim welohim sulati lo teda umoschia ayin bilti.

 

Als reinkarnierter Jeschua HaMaschiach richte ich diese Tageslosung besonders an das jüdische Volk. Die Christenheit, die an Pfingsten durch die Ausgießung des Heiligen Geistes entstand, hat ihre eigene Geschichte. Gegenüber den Christen habe ich die Funktion des reinkarnierten Satans.

 

Es gibt keinen Retter außer JAHWEH. Jeschua HaMaschiach, der für die Christen Retterfunktion hat, ist lediglich Stellvertreter von JAHWEH. Meinerseits bin ich Stellvertreter des Stellvertreters. Das Trinitätsdogma der Christenheit ist deren größte Irrlehre. Mit den vielfachen Pogromen der Christen in der Kirchengeschichte gegen die Juden haben sie ihren eigenen Augapfel angerührt. Deshalb sehen sie nicht mehr klar. Pfingsten ist weitgehend ein verlängertes Wochenende, das der eigenen Belustigung dient, anstatt zur Ehre GOTTES.


1. Juni 2017
jom chamischi - 7. Siwan 5777 - totale Abhängigkeit von JAHWEH

Das interne Los in 5. Mose 32,36:

"Denn JAHWEH will Seinem Volk Recht schaffen, und über Seine Knechte will ER sich erbarmen, wenn ER sehen muss, dass die Macht ausgegangen ist und Sklave wie Freier am Ende ihrer Möglichkeiten sind." (Eigenübersetzung)

כי-ידין יהוה עמו ועל-עבדיו יתנחם כי יראה כי-אזלת יד ואפס עצור ועזוב

ki yadin YAHWEH amo weal-awadaw yitnecham ki yir'eh ki-oslat yad weefess atzur weasuw.

Dieser Vers stammt aus einem literarischen Vortrag Moses ganz am Ende seines Lebens. Sein Zeugnis ist überschrieben mit "Ha'asinu", spitzt die Ohren, frei übersetzt. Es ist Prophetie im wahrsten Sinne des Wortes. Angesprochen ist das Volk von JAHWEH, d.h. es gilt allen Menschen, die an den EINEN wahren GOTT glauben; nicht an die Dreieinigkeit.

 

Recht schaffen und Erbarmung üben sind die Grundlagen vom Willen Gottes. ER ist gnädig und mächtig. Daran sollen wir uns unter allen Umständen halten. JAHWEH ist aber auch absolut souverän: EHYEH ascher EHYEH, "ICH will sein, der ICH sein will", unergründlich, unerklärlich, unbegreiflich. ER ist auch langmütig und kann warten, bis wir Menschen am Ende unserer Möglichkeiten sind; bis wir bereit sind IHM, dem allmächtigen GOTT in allen Lebenslagen zu vertrauen:

„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weitergehen will!“

Diese Verheißung gilt allen Menschen, ob Sklave oder Freier; ob Jude oder irgend ein Glaubender.


31. Mai 2017
jom rewii - 6. Siwan 5777 - stete Verbindung zu JAHWEH

Tageslosung in Psalm 25,15:

"Meine Augen sind stets zu JAHWEH hin, denn ER will meine Füße aus dem Netz ziehen." (Eigenübersetzung)

עיני תמיד אל-יהוה כי-הוא יוציא מרשת רגלי

einai tamid el-YAHWEH ki-hu yotzi mereschet raglai

 

Hier geht es um die inneren Augen; um die Augen des Geistes, die richtige Geisteshaltung. Ununterbrochen sind sie auf JAHWEH, den allmächtigen GOTT gerichtet. Im Zusammenhang mit der neuen Geheimwissenschaftssprache heißt das auch, stets auf die Körpersprache zu achten.

 

Meine Füße stecken momentan noch im Netz der KESB. Ich glaube, dass JAHWEH mich definitiv befreien wird.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS