DE | EN

3.14. Ein Stern mit einer Botschaft

Aus dem Tagebuch:

20. November 2009 (Freitag)
Es ist während meines persönlichen Frühgebets. Ich bin auf den Knien am Fenster. Ich danke Gott für meine zweite Berufung und mache den Vergleich zwischen den Alten- und Pflegeheimen des Diakonissenhauses und dem Beit Tovei Ha'Ir. Mir wird bewusst, dass der Zweck beider Institutionen ein ähnlicher ist. In diesem Moment blinkt ein Stern ganz hell auf, oder ist es ein Flugzeug? Nein. Weder ein Stern noch ein Flugzeug sind auszumachen. Also eine Sinnestäuschung, wie ich sie in den letzten Monaten einige Male erlebt habe. Mir erscheint dieses Sterneleuchten wie eine Bestätigung Gottes, dass die zweite Berufung identisch mit der ersten ist. Bruder Yun, der mir die Berufung seinerzeit zugesprochen hatte, hatte erwähnt, dass Gott seine Berufungen nicht ändert.

Die Tageslosung der Herrnhuter Brüdergemeine berührt mich: 
„Aber die Einsichtigen sollen glänzen wie Glanz des Himmelsgewölbes und die, die die Vielen zur Gerechtigkeit führen, wie Sterne, für immer und ewig.“ (Daniel 12,3, Eigenübersetzung.)

 

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS