DE | EN

1.4. Verhei├čung vom 12. August 1980

Aus meinem Lebenslauf:

Die Schwesternschaft, erschreckt durch mein Ergehen, lud mich anschließend an den dreiwöchigen Psychiatrieaufenthalt zur Erholung in ihre Kommunität ein. Anlässlich eines charismatischen Gottesdienstes beanspruchte ich folgende Verheißung für mich:

„Wenn du dich Mir anvertraust und deine Hand in Meine Hand legst und dich von Mir führen lässt, so sollst du mit Mir die Grenze überschreiten in ein neues Land, das du nicht kanntest, und dessen Wunder so groß sind, dass das Schönste, was du dir vorstellen kannst, nur ein Schatten dagegen ist. Doch hüte dich, dass du nicht stehen bleibst, wenn Ich mit dir weiter gehen will!“.

Diese Verheißung begleitet mich seither und hat nach wie vor eine sehr wichtige Bedeutung für mein Leben.

 
icon Übersetzer gesucht
icon Seite drucken   icon Tagebuch RSS